Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


02.12.2019 - Kreis Steinfurt


Unternehmerinnen im Kreis Steinfurt für den Notfall gerüstet

Diskussionsreicher Abend beim Netzwerktreffen in Saerbeck


Kreis Steinfurt/Saerbeck. Ein wenig Strategie und Organisation sollten Unternehmerinnen anwenden bzw. aufbringen, um für den betrieblichen Notfall gewappnet zu sein. Das wurde den rund 40 Teilnehmerinnen beim Unternehmerinnennetzwerk in Saerbeck einmal mehr deutlich. Die Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Steinfurt (WESt) hatte zum Treffen ins Gasthaus Ruhmöller eingeladen.

 

„Sinnvoll ist es einen individuellen Leitfaden zu erstellen und diesen im unternehmerischen Notfall griffbereit zu haben“, sagte Karin Schlieker, die mit ihrer Geschäftsidee „Ordnung im Papierkram“ Expertin auf dem Gebiet ist und appellierte: „Unbedingt notwendig ist, dass einer beauftragen Person die wichtigsten Abläufe und Kunden bekannt sind und Unterlagen, Schlüssel und Passwörter zur Verfügung stehen.“ Sie gab den Unternehmerinnen Tipps und eine Checkliste, wie sie verhindern können, dass der Betriebsablauf bei einem Notfall lahmliegt.

 

Dass Social Media für ein Unternehmen unumgänglich ist, betonten Social Media-Managerin Nicola Ziffus (Marketing, PR, Social Media-Management und Storytelling) und Michaela Engelshowe von „Die Netz WG“. Sie erklärten Funktionen und Abläufe – insbesondere bei Instagram und YouTube. Ziffus brachte das Potenzial dieser Kanäle auf den Punkt: „Gehen Sie nicht an Umsätzen vorbei. Nicht nur die jüngere Zielgruppe nutzt das Internet zum Recherchieren und Einkaufen. Die Gesellschaft verändert sich rasant und das spiegelt sich im Konsumverhalten wieder!“ Darüber hinaus empfahl sie digitales Netzwerken (z. B. mit Bloggern), um auf sich aufmerksam zu machen. Wie man wirkungsvoll Inhalte und Produkte auf YouTube inszenieren kann, erläuterte Engelshowe anhand kurzer Animationsclips. „Die Wirkungskraft und Bedeutung von Videoclips ist enorm. Dieses Medium ist leicht zugänglich und schnell zu konsumieren“, erklärte die Fachfrau und wies ebenfalls auf die steigende Bedeutung bei potenziellen Kunden hin. Dass Social Media als Instrument zur Kundenwerbung nicht nur positiv gewertet wird, kam bei der anschließenden kontroversen Diskussion der Unternehmerinnen heraus.

 

Wie gewohnt haben sich mit Britta Löchte von „Recruiting Videos“ und Sigrid Strauch von „Strauch Consulting“ auch wieder zwei Unternehmerinnen beim Netzwerktreffen vorgestellt. Helga Reckenfelderbäumer, Organisatorin des Netzwerktreffens, gab zum Ende einen Ausblick auf Veranstaltungen und Projekte und wies auf das nächste Treffen am 5. März 2020 in der Kino Bar in Steinfurt hin. Anmeldungen sind schon jetzt möglich per E-Mail an post@westmbh.de. Auch Fragen oder Anregungen erreichen die WESt über diesen Kontakt.




Kontaktdaten:
Herausgeber:
Kreis Steinfurt, Stabsstelle Landrat; Pressesprecherin: Kirsten Weßling; Tecklenburger Straße 10, 48565 Steinfurt
Telefon: 02551-692160, Telefax: 02551-692100; www.kreis-steinfurt.de, kirsten.wessling@kreis-steinfurt.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Unternehmerinnen im Kreis Steinfurt für den Notfall gerüstet
© Kreis Steinfurt - Unternehmerinnen im Kreis Steinfurt für den Notfall gerüstet Rund 40 Unternehmerinnen informierten sich beim Netzwerktreffen der WESt in Saerbeck über Social Media als Instrument zur Kundenwerbung.

© Kreis Steinfurt

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 297.677

Freitag, 13. Dezember 2019

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.