Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


02.12.2019 - Stadt Lippstadt


Weihnachtswunschbaumaktion 2019

Über 700 Wünsche können zum Weihnachtsfest erfüllt werden


Lippstadt. „Sich mit dem Wunsch eines Kindes zu beschäftigen, ihn zu erfüllen und ein Kind damit glücklich machen –  etwas Schöneres gibt es kaum.“ Daniel Grundke, Leiter des Lippstädter Werks der FrieslandCampina Kievit GmbH bringt bei der Vorstellung der diesjährigen Weihnachtswunschbaumaktion in den Räumen des Unternehmens auf den Punkt, was über 700 Lippstädter zu diesem Weihnachtsfest wieder beweisen werden. Denn genau 710 Wünsche von Kindern aus Familien mit geringem Einkommen hängen in diesem Jahr wieder an den Weihnachtswunschbäumen im Stadtgebiet und warten darauf, erfüllt zu werden. Und dass das passieren wird, zeigt die Erfahrung der letzten Jahre. Denn die Weihnachtswunschbaumaktion, die aus einer Idee der stellvertretenden Bürgermeisterin Sabine Pfeffer („Das ist mein Weihnachten“) entstanden ist und vom Fachdienst Jugend und Familie der Stadt Lippstadt organisiert wird, findet in diesem Jahr bereits zum dreizehnten Mal statt.

 

Von den geheimen oder offen geäußerten Wünschen der Kinder und Jugendlichen erfahren die Organisatoren von Erzieherinnen der Kindergärten, Kinderheimen, von Fachkräften der ambulanten erzieherischen Dienste, den Mitarbeiterinnen der städtischen Mobilen Beratungsstelle für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern und dem Kommunalen Sozialdienst der Stadt. Ob Lego, Puzzle oder Kopfhörer, Kleidung, Bettwäsche oder ein Gutschein eines Drogeriemarktes - die Wünsche der Kinder und Jugendlichen sind vielfältig. Zu finden sind sie zusammen mit dem Namen und dem Alter des Kindes auf goldfarbenen Anhängern, die das Familienzentrum St. Nicolai gebastelt hat.

 

Menschen, die bereit sind, ein bedürftiges Kind zu beschenken, können sich den Baumschmuck abnehmen, das notierte Präsent kaufen und es dann zum Beispiel nach den Gottesdiensten an den Baum legen oder in den Krankenhäusern, der Thomas-Valentin-Stadtbücherei, der Volkshochschule oder im Stadthaus direkt abgeben. „Aufgrund der großen Anzahl an Päckchen ist es wichtig, dass der Baumschmuck mit dem Namen des Kindes am Paket befestigt wird“, erläutert Helga Rolf, Leiterin des Fachdienstes Jugend und Familie. Bis zum 15.12.2019, dem 3. Advent, müssen alle Geschenke abgegeben sein, damit sie noch alle Kinder zum Weihnachtsfest erreichen.

 

Die Leiterin des Fachdienstes Jugend und Familie freut sich jedes Jahr aufs Neue über die Großzügigkeit und Hilfsbereitschaft der Lippstädterinnen und Lippstädter, die bereit sind, fremden Kindern und Jugendlichen eine Freude zu machen. Und auch wenn gerade Wünsche von Jugendlichen, für die es manchmal nur ein Gutschein sein soll, nicht besonders kreativ erscheinen, so ergebe dieser für die Jugendlichen oftmals sehr viel Sinn. „Einfach mal in den Drogeriemarkt gehen können und sich etwas aussuchen zu können, ist für die jungen Menschen eine tolle Sache“, so Helga Rolf.

 

An insgesamt 18 Orten in Lippstadt stehen in diesem Jahr Bäume mit Weihnachtswünschen, unter anderem in Kirchen, bei Unternehmen, den beiden Krankenhäusern, der Thomas-Valentin-Stadtbücherei und der Volkshochschule. Bürgermeister Christof Sommer bedankte sich bei allen Beteiligten für das große Engagement und stellte mit Blick auf den großen Zuspruch aus der Bevölkerung erfreut fest: „Die Lippstädter denken nicht nur an sich, sondern auch ganz viel an andere.“ 

 

Wunschanhänger befinden sich an folgenden 18 Orten:

  • Amtsgericht Lippstadt
  • avitea gmbH
  • Kirchengemeinden St. Josef, St. Bonifatius, St. Nicolai, St. Clemens, St. Pius
  • Krankenhaus
  • Krankenhaus
  • Thomas-Valentin-Stadtbücherei
  • Marienkirche
  • Volkshochschule
  • FrieslandCampina Kievit GmbH (nur für Mitarbeiter/innen)
  • Stadthaus, Ostwall 1
  • Cineplex Lippstadt
  • ASTA - Hochschule Hamm-Lippstadt
  • Ferber-Software GmbH (nur für Mitarbeiter/innen)
  • HBPO (nur für Mitarbeiter/innen)

 



Pressekontakt: Frau Scharte, Pressestelle, pressestelle@stadt-lippstadt.de,Tel: 02941/980-313

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Gemeinsam mit Bürgermeister Christof Sommer (7.v.l) und Ideengeberin Sabine Pfeffer (Mitte) gaben die Organisatoren und Unterstützer den Startschuss für die Weihnachtswunschbaumaktion 2019. Über 700 Wünsche können die Lippstädter in diesem Jahr erfüllen. Foto: Stadt Lippstadt
© Stadt Lippstadt - Gemeinsam mit Bürgermeister Christof Sommer (7.v.l) und Ideengeberin Sabine Pfeffer (Mitte) gaben die Organisatoren und Unterstützer den Startschuss für die Weihnachtswunschbaumaktion 2019. Über 700 Wünsche können die Lippstädter in diesem Jahr erfüllen. Foto: Stadt Lippstadt © Stadt Lippstadt

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 297.217

Samstag, 07. Dezember 2019

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.