Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


15.01.2020 - Stadt Münster


Die neue Frau in den 1920er Jahren

Neujahrsempfang im Stadtmuseum / Literatur und Chansons der Weimarer Republik / Museum ab 16 Uhr geschlossen


Münster (SMS) Das Stadtmuseum Münster lädt am kommenden Sonntag, 19. Januar um 18 Uhr zum traditionellen Neujahrsempfang des Fördervereins Stadtmuseum Münster e.V. Zu Gast sind Regierungspräsidentin Dorothee Feller und der Vorsitzende des Fördervereins Stadtmuseum Münster e.V., Dr. Mathias Kleuker. Besucher sind im Museumsfoyer herzlich willkommen (Einlass ab 17.30 Uhr). Der Eintritt ist frei.  Wegen des Neujahrsempfangs ist das Museum ab 16 Uhr geschlossen.

Durch das Programm leitet die Direktorin des Stadtmuseums, Dr. Barbara Rommé. Unter dem Titel „Die Neue Frau in den 1920er Jahren“, werden bedeutende Werke der deutschen „Frauen-Literatur“ der Weimarer Republik vorgestellt. Carsten Bender und Katharina Tiemann bringen dem Publikum Bücher von Vicki Baum, Mascha Kaléko oder Ricarda Huch näher. Christiane Hagedorn und Martin Scholz bieten Chansons der 1920er Jahre dar, die nicht selten bis heute wahre Schlager geblieben sind. Barbara Rommé ordnet die Wort- und Klangbeiträge in ihre Zeit ein. Neben dem bunten Programm mit Text und Noten gibt Rommé auch einen Ausblick auf das Ausstellungsjahr 2020 im Stadtmuseum.  

Foto: Diese neue Frau der Weimarer Republik malte Carl Busch 1926: „Junge Dame im blauen Kleid“. Foto: Stadtmuseum Münster. Veröffentlichung mit dieser Pressemitteilung honorarfrei. 




Kontaktdaten:

Herausgeberin:
Stadt Münster, Presse- und Informationsamt, 48127 Münster
Tel. 0251 / 492 1301, Fax 0251 / 492 7712
www.muenster.de/stadt/medien, presseamt@stadt-muenster.de


Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Carl Busch: Junge Dame in blauem Kleid
©  - Carl Busch: Junge Dame in blauem Kleid Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 311.557

Freitag, 07. August 2020

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.