Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


11.02.2020 - Kreis Viersen Pressestelle


Sozial und klimafreundlich zugleich

Projekt Stromsparcheck startet im Kreis Viersen: Fünf Mitarbeiter beraten Haushalte mit geringem Einkommen


„Klimaschutz und Nachhaltigkeit stehen im Fokus der Kreisverwaltung und ich habe mir die Frage gestellt: Wie lassen sich Soziales und Klimaschutz miteinander vereinbaren?“, sagte Kreis-Sozialdezernentin Katarina Esser bei der Vorstellung des Projekts Stromsparcheck im Kreis Viersen. „Bei meinen Recherchen bin ich auf den Stromsparcheck gestoßen. Mit dem bundesweiten Projekt werden Langzeitarbeitslose in den Arbeitsmarkt integriert, einkommensschwache Haushalte finanziell entlastet und es werden Energie und CO eingespart. Nicht nur Esser, sondern auch ihre Partner waren von der Idee begeistert. In den Räumen der kaufbar gGmbH stellten Esser, Axel Hummen, stellvertretender Geschäftsführer des Jobcenters Kreis Viersen, kaufbar-Geschäftsführer Reiner Lennertz und Projektleiterin Nicole Hoffmann den Stromsparcheck im Kreis Viersen vor.

Fünf Personen haben im Kreis Viersen an der 100-stündigen Qualifizierung zum Stromsparhelfer teilgenommen. Welche Bedeutung das Projekt für die Teilnehmer hat, erklärte Hummen: „Das ist ein direkter Wiedereinstieg in den ersten Arbeitsmarkt. Genau das wollen wir erreichen. Außerdem können sich die Mitarbeiter weiterqualifizieren bis zum zertifizierten Energieberater.“ Profiteure sind aber nicht nur die neuen Mitarbeiter, sondern auch die Haushalte, die beraten werden. „Siekönnen konkret bis zu 200 Euro im Jahr einsparen“, erläuterte Hoffmann. „Außerdem haben die Stromsparhelfer Energiesparartikel wie zum Beispiel LEDs oder Wasserspar-Duschköpfe im Wert von bis zu 70 Euro dabei, welche die Haushalte behalten können.“ Ein wichtiger Faktor für die Einsparung von Strom ist die Umstellung auf energieeffiziente Kühlgeräte. „Hier gibt es die Möglichkeit, Gutscheine im Wert von bis zu 350 Euro zu erhalten“, so Hoffmann weiter. Die Voraussetzungen: Der Haushalt hat am Stromsparcheck teilgenommen und das Gerät messen lassen, das Gerät ist älter als zehn Jahre und das neue Gerät weist die Energieeffizienzklasse A+++ aus.

Wie aber kommen die Haushalte an einen Termin für den Stromsparchek? „Sie können sich gerne telefonisch bei uns melden oder in unseren Geschäftsstellen in Viersen und Kempen vorbeikommen,“ so Lennertz. Info-Flyer liegen an zahlreichen Stellen aus und das Team hat sich in ersten Infoveranstaltungen bekannt gemacht. Für 2020 sind zunächst einmal 180 Checks geplant. Das Projekt ist vorerst auf drei Jahre befristet. Es sei aber nicht unrealistisch, dass es den Stromsparcheck im Kreis Viersen auch über diesen Zeitrahmen hinaus geben wird, so das einhellige Fazit der Kooperationspartner.



Pressekontakt: Stephanie Züll, Telefon 02162 39-1034

Kontaktdaten:
Herausgeber:
Kreis Viersen | Der Landrat
Büro des Landrates | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rathausmarkt 3 | 41747 Viersen
Tel. 02162 / 39-1024 | Fax 02162 / 39-1026
pressestelle@kreis-viersen.de
www.kreis-viersen.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Stromsparcheck startet im Kreis Viersen
© Kreis Viersen / Abdruck honorafrei - Stromsparcheck startet im Kreis Viersen Das bundesweite Projekt Stromsparcheck gibt es nun auch im Kreis Viersen. Kreis-Sozialdezernentin Katarina Esser (3.v.r.) stellte es gemeinsam mit den Beteiligten vor (v.l.): Projektleiterin Nicole Hoffmann, die Stromsparhelfer Ralf Schrons, Stefan Krug und Günther Wilson, Axel Hummen, stellvertretender des Jobcenters Kreis Viersen und kaufbar-Geschäftsführer Reiner Lennerts.

© Kreis Viersen / Abdruck honorafrei

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 315.129

Montag, 28. September 2020

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.