Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


13.02.2020 - Stadt Hamm


Generationengarten des FeidikForums als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet


Der interkulturelle Generationengarten des Stadtteilzentrums FeidikForum der Outlaw gGmbH wird als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt im Rahmen des Sonderwettbewerbs „Soziale Natur – Natur für alle“ ausgezeichnet. Die Würdigung hat Hamms Umweltdezernent Jörg Mösgen vorgenommen. Neben der offiziellen Urkunde und einem Auszeichnungsschild erhält das FeidikForum einen „Vielfalt-Baum“, der symbolisch für die Naturvielfalt steht.

Die Vereinten Nationen haben den Zeitraum von 2011 bis 2020 als UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgerufen, um dem weltweiten Rückgang der Naturvielfalt entgegenzuwirken. Die UN-Dekade Biologische Vielfalt in Deutschland lenkt mit dem Sonderwettbewerb „Soziale Natur – Natur für alle“ den Blick auf die Chancen, die die Natur für den sozialen Zusammenhalt bietet. Im Rahmen des Wettbewerbs werden vorbildliche Projekte an der Schnittstelle von Natur und sozialen Fragen ausgezeichnet, die zeigen, wie konkrete Maßnahmen praktisch aussehen - unter anderem der Generationengarten des FeidikForums.

Im Rahmen des Leitprojektes „Älterwerden in Hamm! Selbstbestimmt, Lebenswert, Mittendrin“ der Stadt Hamm arbeiten im interkulturellen Generationengarten des FeidikForums der Outlaw gGmbH Bürgerinnen und Bürger aller Altersgruppen zusammen. Der Garten bietet allen Interessierten im Stadtteil die Möglichkeit, über das gemeinsame Hobby Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen im Anbau von Pflanzen zu sammeln. Neben Obst und Gemüse bauen die Teilnehmer auch Pflanzen für die Lippeauen an, die dann dort nach einer Baumaßnahme angesiedelt werden. Der Generationengarten ist mit barrierearmen und rollatorengerechten Wegen, Bodenbeeten, Hochbeeten, einem Gewächshaus und entsprechenden Gartengeräten ausgestattet und ermöglicht so auch Senioren und behinderten Mitbürgern die Möglichkeit teilzunehmen.

Das Umweltamt der Stadt Hamm fördert das Projekt mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Nordrhein-Westfalen.




Kontaktdaten:
Pressestelle der Stadt Hamm
Theodor-Heuss-Platz 16
59065 Hamm
Fon: 02381/17-3551
Fax: 02381/17-103551

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 315.123

Montag, 28. September 2020

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.