Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


14.02.2020 - Stadt Wolfsburg


Bücherschrank erhält Solarleuchte

Literatur lässt sich künftig auch in den dunklen Tagesstunden erkennen


Der Bücherschrank in Nordsteimke hat jetzt eine Solarleuchte erhalten, damit Bürger in den dunklen Tagesstunden das Angebot besser nutzen können. Die Lichtquelle leuchtet das Umfeld des Bücherschrankes besser aus und erleichtert es die Literatur besser zu erkennen, die entnommen werden soll. Es ist die erste Straßenleuchte mit Solarbetrieb in der Stadt, die in dieser Funktion öffentlich genutzt wird. Der Geschäftsbereich Straßenbau und Projektkoordination hat die Beleuchtung in Abstimmung mit dem Ortsrat Nordsteimke/Barnstorf aus Ortsratsmitteln besorgt und kurzfristig installiert. Die Kosten liegen bei rund 4.000 Euro.

Aktiviert über einen Dämmerungsschalter ist die Solarleuchte von der Abend- bis zur Morgendämmerung betriebsbereit. Bewegt sich eine Person im Umfeld der Solarleuchte, so schaltet sie damit das Licht ein, welches dann für wenige Minuten eingeschaltet bleibt und entweder automatisch verlöscht oder durch weitere Bewegung die Einschaltdauer verlängert.

Für die Stadt Wolfsburg stellt diese Installation einen Test dar. Verläuft dieser positiv, wäre mit den aktuellen Technologien eine technische Lösung verfügbar, mit der entlegene Bereiche, unabhängig vom Stromnetz beleuchtet werden könnten. Neben dem Test in Nordsteimke sind weiterer Erprobungen erforderlich, hierbei sind beispielweise Erkenntnisse über die Betriebssicherheit einer Solarleuchte bei teilweiser Abschattung durch Vegetation oder Gebäuden von Interesse.

Insbesondere sollen auch die sinnvollsten Betriebszeiten beziehungsweise Betriebsschaltungen in Abhängigkeit der Akkulaufzeit getestet werden. Daher werden auch unterschiedliche Leuchtzeiten und Dimmzustände ausprobiert.

Konzipiert ist die Solarleuchte in der Art, dass sie in hiesigen Breiten innerhalb weniger Stunden ihren Akku komplett aufladen kann. Dazu ist nicht unbedingt strahlender Sonnenschein notwendig. Ausreichend helles Tageslicht bei bewölktem Himmel genügt der Solarleuchte. Mit der eingespeicherten Energie kann die Solarleuchte dann mehrere Tage ihrer bewegungsgesteuerten Beleuchtungsaufgabe nachkommen. Wird die eingespeicherte Energie dann doch einmal knapp, dimmt die Solarleuchte automatisch das Licht etwas um länger zu funktionieren.



Pressekontakt: Kommunikation, Ralf Schmidt, Telefon (05361) 28-1635

Kontaktdaten:
STADT WOLFSBURG
KOMMUNIKATION
Porschestr. 49
38440 Wolfsburg

Mail: kommunikation@stadt.wolfsburg.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 301.267

Mittwoch, 19. Februar 2020

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.