Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


14.02.2020 - Landeshauptstadt Magdeburg


Titanen on Tour: Mit dem Planwagen von Brück nach Welik Nowgorod

Vortrag am 19.02. um 18.00 Uhr im Technikmuseum


Am kommenden Mittwoch nehmen Pfarrer Helmut Kautz und Friedbert Enders Interessierte mit auf eine abenteuerliche Reise von Deutschland nach Russland. Die beiden Männer aus Brück im Fläming absolvierten 2018 eine rund 2.300 Kilometer lange Planwagen-Tour und berichten am 19. Februar 2020 im Technikmuseum Magdeburg darüber. Der Vortrag mit Videos und Lichtbildern beginnt um 18.00 Uhr im Wolf-Saal. Der Eintritt ist frei.

 

Im Vorfeld ihres Vortrags lassen Helmut Katz und Friedbert Enders ihre aufregende Reise Revue passieren und erzählen: „Was ist das? Irgendwo im russischen Nirgendwo spielen zwei gemischte deutsch-russische Mannschaften Volleyball in einer Sporthalle. Hier zwischen Barren und Gymnastikmatte werden die Deutschen auch schlafen.

 

Das ist der Pferdeglockenfriedenstreck von Brück nach Weliki Nowgorod 2018! 2300 km absolvierten Pferd und Mensch in insgesamt 80 Tagen. Alle 30 km gab es eine Rast. Die Menschen in Polen, dem Baltikum und Russland empfingen uns. Wir verschenkten die Friedensglocke, brachen das Brot, spielten, beteten, tanzten und tranken manchen guten Schluck. Eine Ausdauerleistung von historischen Ausmaß eine echte Begegnungs- und Versöhnungsreise.

 

Am 5. Oktober 2018 waren wir am Ziel in Weliki Nowgorod. Vor dem „Magdeburger Tor“ im russischen Nationalheiligtum, dem Kreml von Nowgorod, wurde die Glocke samt Glockenwagen abgestellt. In dem über 850 Jahre alten Bronzekunstwerk ist Bischof Wichmann zu sehen. Er rief damals die Flamen aus Brügge nach Brück. Unsere Heimatgegend heißt deshalb Fläming. Die Flamen zogen dann weiter nach Nowgorod. Deshalb zogen auch wir dort hin. Der Weg war vollendet.

 

An der Flamme für die gefallenen Soldaten legten wir einen Kranz nieder. Bei dem auf dem Kremlgelände stehenden Bronzedenkmal „1000 Jahre Russland“ verweilten wir. Das Denkmal erinnert daran, dass 862 der Wikinger Rurik auf Bitte der lokalen Fürsten die Herrschaft übernahm und damit die russische Staatlichkeit und Geschichte begann. Weil die Fürsten sich nicht einigen konnten, gab man die Macht an einen Außenstehenden und konnte so den Frieden erhalten.

 

Nach Abzug der deutschen Truppen 1943 blieben nur Reste vom Denkmal übrig. Aus dieser Kenntnis heraus ist es ein Wunder, dass wir jetzt unsere Bronzeglocke hierherbringen durften. Es war ein aufregender und historischer Moment.

 

Das nächste Treckziel könnte 2025 Jerusalem sein.“




Kontaktdaten:
Landeshauptstadt Magdeburg
Büro des Oberbürgermeisters
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Alter Markt 6
39104 Magdeburg
Telefon: (03 91) 5 40 27 69, -2717
FAX: (03 91) 5 40 21 27
E-Mail: presse@magdeburg.de
URL: http://www.magdeburg.de

Weitere Informationen unter:
http://www.magdeburg.de
http://www.facebook.com/Landeshauptstadt.Magdeburg
http://twitter.com/Ottostadt


Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 301.263

Mittwoch, 19. Februar 2020

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.