Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


26.03.2020 - Stadt Hemer


Großbaustelle in Ihmert beginnt am 14. April

Im Rahmen der Zusammenarbeit von Stadt Hemer, Stadtwerke und Stadtentwässerung Hemer sowie Straßen.NRW erfolgt die grundhafte Erneuerung der L 683 Ihmerter Straße vom Holmecker Weg bis Stemmessiepener Weg.


Die Firma Rudolf Hilgenroth GmbH & Co. KG aus Sundern wird voraussichtlich am Dienstag, 14. April, mit den Straßen- und Tiefbauarbeiten zur Erneuerung der Ortsdurchfahrt L 683 Ihmerter Straße beginnen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende 2021. Das Kostenvolumen für die gesamte Baumaßnahme beträgt rund 4,7 Millionen Euro.

Im Rahmen der Zusammenarbeit von Stadt Hemer, Stadtwerke und Stadtentwässerung Hemer sowie Straßen.NRW erfolgt die grundhafte Erneuerung (Vollausbau der Fahrbahn und der Gehwege inkl. Straßenbeleuchtung) der L 683 Ihmerter Straße vom Holmecker Weg bis Stemmessiepener Weg (Tütebelle). Im Zuge der Straßenbauarbeiten werden zusätzlich die Gewässerverrohrung „Ihmerter Bach“ im Knotenpunkt L 683/L 888 sowie die Ver- und Entsorgungsleitungen der Stadtwerke Hemer und der Stadtentwässerung Hemer erneuert. Die Verlegung eines Glasfaserkabels für den Breitbandausbau wird durch die Telekom schon im Vorlauf der Baumaßnahme beginnen.

Umfangreiche Abstimmungen mit dem Landesbetrieb, politischen Vertretern, Anliegern und zwei Fördermittelgebern waren bis hierher erforderlich. Zu beachten ist, dass mit der Baumaßnahme zunächst umfangreiche Einschränkungen verbunden sein werden:

So erfolgt der Ausbau der Ihmerter Straße in zehn zum Teil parallel verlaufenden Bauabschnitten. Der Verkehr wird in dieser Zeit mit einer Baustellenampel einspurig an den Baufeldern vorbeigeleitet. Die Arbeiten beginnen mit der Erneuerung der Gewässerverrohrung im Knoten L 683/L 888. Ab Juli wird Ausbauende Holmecker Weg ein zweites Baufeld mit der Erneuerung der Straße starten. Beide Baufelder sollen sich dann sukzessiv Richtung Tütebelle vorarbeiten. Für den Ausbau der Einmündung L 888 Westendorfstraße in die Ihmerter Straße wird eine mehrwöchige Vollsperrung der Westendorfstraße im Knotenbereich erforderlich. Der Einbau der abschließenden Asphaltdeckschicht auf der L 683 muss ebenfalls unter Vollsperrung an mehreren Wochenenden erfolgen.

Die Baumaßnahme wird durch Mittel des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Der barrierefreie Ausbau der Haltestellen erfolgt mit Fördergeldern des Zweckverbandes Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL).

Die Stadt Hemer bittet alle Anlieger, sich im Bereich der Baustelle entsprechend umsichtig zu verhalten und die vorhandene Baustellenbeschilderung, auch im weiteren Verlauf der Baumaßnahme, zu beachten. Der Einsatz von Rettungsfahrzeugen, Polizei und Feuerwehr ist selbstverständlich jederzeit gewährleistet.

Alle am Bau Beteiligten sind bestrebt, die entstehenden Behinderungen der Anlieger so gering wie möglich zu halten. Es wird um Verständnis gebeten, dass gewisse Beeinträchtigungen im Rahmen dieser umfangreichen Straßen- und Tiefbaumaßnahme unvermeidlich sind. Sollten dennoch besondere Schwierigkeiten auftreten, so steht Tobias Fälker aus dem Fachdienst Verkehrsplanung und Straßenbau unter der Tel.-Nr.: 02372/551-337 (oder per E-Mail: ihmert@hemer.de) gerne für Fragen, Anregungen und Hinweise zur Verfügung.




Kontaktdaten:

Stadt Hemer

Pressestelle
Hademareplatz 44
58675 Hemer

Telefon: 02372/551-234
Email: presse@hemer.de
Web: https://www.hemer.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Sanierung der Ihmerter Straße im Frühjahr
© Stadt Hemer - Sanierung der Ihmerter Straße im Frühjahr © Stadt Hemer

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 305.124

Mittwoch, 08. April 2020

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.