Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


10.02.2020 - Feuerwehr der Stadt Hemer


Sturmtief Sabine verschont Hemer weitestgehend

Das Sturmtief traf Hemer aber deutlich weniger stark als erwartet. Bis kurz nach Mitternacht musste die Feuerwehr zu neun Einsätzen ausrücken.


Das Sturmtief Sabine wurde bereits einige Tage zuvor angekündigt und die Feuerwehr Hemer bereitete sich entsprechend vor. Gegen 15 Uhr wurde der so genannte Meldekopf besetzt. Führungskräfte der Feuerwehr kamen an der Feuer- und Rettungswache zusammen, um die Einsätze besser koordinieren zu können. Um 17 Uhr wurden dann alle Gerätehäuser der Freiwilligen Feuerwehr besetzt. Das Sturmtief traf Hemer aber deutlich weniger stark als erwartet. Bis kurz nach Mitternacht musste die Feuerwehr zu neun Einsätzen ausrücken. Neben losen Kaminabdeckungen und umgestürzten Bäumen, wurde das Dach eines Hauses an der Stephanstraße teilweise abgedeckt. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich im Laufe der Nacht weitere Dachteile lösen und auf die Straßen fliegen können, wurde die Stephanstraße in beiden Richtungen gesperrt. Um 1.20 Uhr am Montagmorgen wurde die Einsatzbereitschaft aufgehoben.




Kontaktdaten:

Redaktion:
Stadt Hemer
Hademareplatz 44
D-58675 Hemer

Tel.: 02372/551-234
Fax: 02372/551-5-234

E-Mail: post@hemer.de
https://feuerwehr.hemer.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Das Sturmtief Sabine wurde bereits einige Tage zuvor angekündigt und die Feuerwehr Hemer bereitete sich entsprechend vor.
© Feuerwehr Hemer - Das Sturmtief Sabine wurde bereits einige Tage zuvor angekündigt und die Feuerwehr Hemer bereitete sich entsprechend vor. Das Sturmtief Sabine wurde bereits einige Tage zuvor angekündigt und die Feuerwehr Hemer bereitete sich entsprechend vor.

© Feuerwehr Hemer

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 320.208

Mittwoch, 03. März 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.