Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


26.03.2020 - Feuerwehr der Stadt Hemer


Gartenhütte in der Becke komplett niedergebrannt

Zu einem Feuer an einem Gartenhaus wurde die Feuerwehr Hemer heute, 26. März, gerufen.


Zu einem Feuer an einem Gartenhaus wurde die Feuerwehr Hemer heute, 26. März, gerufen. Der Notruf ging um kurz nach 13 Uhr bei der Feuerwehr ein. Aufgrund der Meldung wurde zunächst der Löschzug der Hauptwache zur Straße "Unter dem Asenberg" geschickt. Vor Ort stand ein großes Gartenhaus im Vollbrand und hatte bereits ringsherum Böschungen mit Bäumen in Brand gesetzt. Während die ersten Kräfte versuchten, ein weiteres Ausbreiten zu verhindern, wurde umgehend Sirenenalarm für den Löschzug Nord gegeben. Die Rauchsäule, die in den blauen Himmel stieg, war schon von weitem zu sehen. Mit insgesamt zehn Trupps unter Atemschutz und mit vier C-Rohren gingen die Einsatzkräfte gegen das Feuer vor. Da das Gartenhaus zusammengestürzt war, war es schwierig das Feuer in den unteren Schichten zu erreichen, sodass ein privater Radlader zur Unterstützung gerufen wurde. Dieser zog die Reste der Hütte so auseinander, dass alle Glutnester gelöscht werden konnten. Nach fast drei Stunden konnte um 15.50 Uhr "Feuer aus" gemeldet werden. Die beiden Löschzüge waren mit insgesamt 33 Einsatzkräften im Einsatz. Die Löschgruppe Mitte besetzte für die Dauer des Einsatzes mit 14 Kräften die Feuerwache.



Pressekontakt: Bo-Manuel Stock

Kontaktdaten:

Redaktion:
Stadt Hemer
Hademareplatz 44
D-58675 Hemer

Tel.: 02372/551-234
Fax: 02372/551-5-234

E-Mail: post@hemer.de
https://feuerwehr.hemer.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Vier C-Rohre waren nötig um das Feuer zu bekämpfen.
© Feuerwehr Hemer - Vier C-Rohre waren nötig um das Feuer zu bekämpfen. Vier C-Rohre waren nötig um das Feuer zu bekämpfen.

© Feuerwehr Hemer

Original herunterladen
Die Rauchsäule war weithin sichtbar.
©  - Die Rauchsäule war weithin sichtbar. Die Rauchsäule war weithin sichtbar.

Original herunterladen
Die Feuerwehr konnte nur unter Atemschutz arbeiten.
© Feuerwehr Hemer - Die Feuerwehr konnte nur unter Atemschutz arbeiten. Die Feuerwehr konnte nur unter Atemschutz arbeiten.

© Feuerwehr Hemer

Original herunterladen
Die Feuerwehr brauchte drei Stunden um das Feuer zu löschen.
© Feuerwehr Hemer - Die Feuerwehr brauchte drei Stunden um das Feuer zu löschen. Die Feuerwehr brauchte drei Stunden um das Feuer zu löschen.

© Feuerwehr Hemer

Original herunterladen
An die Flammen im unteren Bereich kam die Wehr nur schwer herran.
© Feuerwehr Hemer - An die Flammen im unteren Bereich kam die Wehr nur schwer herran. An die Flammen im unteren Bereich kam die Wehr nur schwer herran.

© Feuerwehr Hemer

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 320.523

Montag, 01. März 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.