Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


18.06.2020 - Klinikum-Westfalen


Neue Aufbereitung für die Endoskopie

Modernste Technik für noch mehr Sicherheit

Dortmund.


Am Knappschaftskrankenhaus Dortmund wurde jetzt für das Klinikum Westfalen neue Technik für die Endoskop-Reinigung und -Desinfektion etabliert. Diese Technik neuester Generation erlaubt einen effektiven und automatisierten Prozess für die Spezialgeräte, die seit Jahren verstärkt bei Spiegelungsvorgängen eingesetzt werden. Durch eine strikte Trennung von reiner und unreiner Seite und eine vollautomatische Prozessüberwachung wird die Sicherheit des Aufbereitungsprozesses noch weiter erhöht.   

Die Endoskopie stellt zum Beispiel bei Darmspiegelungen eine schonende Diagnosemethode dar. Zudem können auch Eingriffe oft durch die schlauchförmigen Geräte hindurch vorgenommen werden und so oft aufwendige chirurgische Verfahren ersetzt werden. Die Endoskopie ist heute ein Herzstück der Inneren Medizin am Knappschaftskrankenhaus Dortmund.

Die Aufbereitung der flexiblen Endoskope unter höchsten Hygieneansprüchen stellt hohe Ansprüche an den dazu genutzten Prozess. Dazu gehört auch eine umfassende Dokumentation jedes Schrittes für jedes aufbereitete Endoskop. Die neue Technik erfüllt die vom Robert-Koch-Institut (RKI) herausgegebenen Richtlinien. Für maximale Sicherheit für Patienten, Anwender und die empfindlichen Instrumente sorgt das ausgefeilte chemische Reinigungssystem und eine durchdachte Kombination aus Luft- und Wasserdruck im Aufbereitungsprozess.

 




Kontaktdaten:
KLINIKUM WESTFALEN GmbH Am Knappschaftskrankenhaus 1 44309 Dortmund Telefonzentrale 0231 / 922 - 0 Telefax 0231 / 922 - 1909

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Neue Aufbereitungstechnik für die Endoskopie
©  - Neue Aufbereitungstechnik für die Endoskopie Freuen sich über die neue Aufbereitungstechnik (v.l.): Krankenhausleiter Jonas Wintz, der Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie, Endoskopie und Diabetologie Prof. Dr. Thomas Griga und Abteilungsleiterin Hildegard Bank.

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 315.783

Montag, 26. Oktober 2020

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.