Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


29.06.2020 - Landeshauptstadt Magdeburg


Glockenspielkonzerte vor dem Alten Rathaus

Carillonneur Frank Müller gibt drei Konzerte in diesem Sommer


Trotz Corona-Pandemie brauchen die Magdeburger*innen und ihre Gäste auch in diesem Sommer nicht auf die beliebten Glockenspielkonzerte verzichten. Die Glocken vom Rathausturm werden am 1. Juli, 5. August sowie 2. September ertönen. Jeweils um 18.00 Uhr wird der Carillonneur Frank Müller 30 Minuten für interessierte Bürger*innen spielen. Rund um das Alte Rathaus besteht die Möglichkeit zuzuhören.

 

In diesem Jahr können die Glockenspielkonzerte aufgrund der Corona-Situation und der geltenden Eindämmungsverordnung nicht wie gewohnt im Rathaus-Innenhof stattfinden. Interessierte Zuhörer*innen können sich jedoch auf dem Alten Markt, im benachbarten Ratsgarten oder auf den Freisitzen der ortsansässigen Gastronomie aufhalten und den Melodien lauschen. Sie werden gebeten, sich während der Glockenspielkonzerte an die Hygiene- sowie Abstandsregeln zu halten.

 

Der Oberbürgermeister hofft, dass sich auch in diesem Sommer die Gäste über diese schöne, kulturelle Bereicherung freuen.

 

Das Magdeburger Carillon

Das Glockenspiel des Alten Rathauses wurde 1974 in den Turm eingebaut. Die 47 Bronzeglocken wurden nach einem Entwurf von Peter und Margarethe Schilling in der Apoldaer Glockengießerei aus einer Bronzelegierung mit 78 Prozent Kupfer und 22 Prozent Zinn gegossen. Dieses auch Carillon genannte Instrument war das erste seiner Art in der ehemaligen DDR. Das Gesamtgewicht der Glocken beträgt rund sechs Tonnen, die größte wiegt 975 Kilogramm, die kleinste zehn. Das vieroktavige Carillon erklingt täglich zu jeder vollen Stunde in der Zeit von 10.00 bis 18.00 Uhr automatisch.

 

Das Spielen eines Carillons erfordert eine besondere Ausbildung, die nur noch wenige Menschen absolvieren. Dabei werden die Unterarme auf ein langes Holzbrett gelegt und darüber die einzelnen Glocken angespielt.




Kontaktdaten:
Landeshauptstadt Magdeburg
Büro des Oberbürgermeisters
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Alter Markt 6
39104 Magdeburg
Telefon: (03 91) 5 40 27 69, -2717
FAX: (03 91) 5 40 21 27
E-Mail: presse@magdeburg.de
URL: http://www.magdeburg.de

Weitere Informationen unter:
http://www.magdeburg.de
http://www.facebook.com/Landeshauptstadt.Magdeburg
http://twitter.com/Ottostadt


Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 310.292

Freitag, 03. Juli 2020

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.