Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


31.07.2020 - Stadt Mönchengladbach


Halls of Fame: Arbeitskreis Graffiti-Junior wird Fassade an der Blauen Route gestalten


Zwischen dem 27. und 30. August werden die Graffitimaler*innen des Projekts „Halls of Fame – MG“ ein letztes Mal unter der Leitung von Heike Kox (SKM Rheydt e.V.) eine Fassade gestalten.

Seit Mai vergangenen Jahres warben die jungen Graffitikünstler*innen dafür, an legalen Flächen ihrer Kunst nachgehen zu dürfen. Im Gegenzug haben sie viele unansehnliche Wände ehrenamtlich verschönert. Nun werden sie unter der künstlerischen Leitung von Niklas Merken und Hannes Delissen eine Fassade an der Buscherstraße mit Wahrzeichen Mönchengladbachs verzieren. Mit der Aktion wollen die Jugendlichen ihren Erfolg der letzten Monate krönen und ein wenig feiern.

Die Fassade wird von der DLL Dr. Dieter Langen Liegenschaften zur Verfügung gestellt. Und natürlich darf ein Teil der Wände im Anschluss der Aktion zur freien Gestaltung genutzt werden und wird wie die anderen legalen Wände auf der Webseite „Halls of Fame – MG“ veröffentlicht.
„Wir freuen uns auf die Gestaltung unserer Flächen und sind gespannt darauf, welche künstlerischen Motive und Ideen die Nachwuchskünstler*innen auf der Buscherstraße hinterlassen.“ so Dr. Langen. 

„Ich freue mich besonders, dass wir einen Projektabschluss an der Fahrradstraße durchführen können.“ sagt Heike Kox „Haben uns doch unsere Kooperationspartner vom ADFC Mönchengladbach auf viele mögliche Wände in der Stadt aufmerksam gemacht.“
Alle Fahrradbegeisterten Mönchengladbachs sind eingeladen, während der Aktion vorbeizufahren und die Künstler*innen per Fahrradklingel zu grüßen. Zudem wird die Aktion am Samstag foto- und videografisch durch die DLL begleitet.

Die Online Plattform https://www.hallsoffame-mg.de/ wird zurzeit an die Stadt Mönchengladbach übergeben. Maria Jackschitz, Leiterin des Jugendbildungscafés in Rheydt (JUBICAFÈ), wird diese fortführen.

Das Projekt „Graffiti 2- Halls of Fame - MG“ wurde ermöglicht durch die Stadt Mönchengladbach im Rahmen der Projektreihe Wohnumfeldverbesserung bei bürgerlichem Engagement.

 




Kontaktdaten:
Stadt Mönchengladbach - Stabsstelle Presse & Kommunikation
Rathaus Abtei - 41050 Mönchengladbach
Telefon (0 21 61) 25 20 81 - Telefax (0 21 61) 25 20 99
E-Mail: presse@moenchengladbach.de


Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 311.872

Freitag, 14. August 2020

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.