Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


07.08.2020 - Klinikum-Westfalen


Duo lebt Teamwork im OP

Zwei Chefärzte der Klinik am Park Lünen gehen seit Schülertagen Weg gemeinsam

Lünen.


Im OP ist Teamwork gefordert, wie wohl an kaum einem anderen Ort. Das gilt auch und gerade in Krankenhäusern wie der Klinik am Park Lünen mit chirurgischen Spezialisierungen auf Top-Niveau. Dort hat die Zusammenarbeit in ganz besonderer Weise zwei Gesichter: Der Chefarzt Anästhesiologie Dr. Rafael Pulina und der Chefarzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie Dr. Björn Schmitz gehen seit 25 Jahren gemeinsame Wege.

„Wir haben schon früher unser Pausenbrot geteilt, das machen wir manchmal heute noch“, lacht Dr. Rafael Pulina. Sein Weg und der von Dr. Björn Schmitz kreuzten sich schon auf dem Gymnasium Altlünen. Danach studierten beide an der westfälischen Wilhelms Universität Münster Medizin. Und als Dr. Björn Schmitz Chefarzt an der Klinik am Park Lünen wurde, fand nicht allzu viel später auch sein Schulfreund den Weg dorthin und zum gleichen Titel.

Natürlich sei persönliche Freundschaft über so viele Jahre nicht zwingend Vorrausetzung für die Zusammenarbeit bei chirurgischen Eingriffen, betonen beide, inzwischen 42 und 43 Jahre alt. Aber diese  persönliche Nähe und die geteilte Leidenschaft für modernste Medizin im Einsatz für den Menschen sorgt schon für ganz besondere Ergebnisse: Gemeinsam haben der Chirurg und der Anästhesist innovative Verfahren an der Klinik am Park Lünen etabliert und dafür Zertifizierungen zugesprochen bekommen, ob in der Hernienchirurgie oder der chirurgischen Koloproktologie, ob bei der Leistenbruch-OP oder bei der Entfernung eines Darm-Tumors.

„Der eine kann nicht ohne den anderen Topleistung bringen“, schildert Dr. Björn Schmitz das Miteinander von Anästhesist und Chirurg. Das habe schon etwas von einer Symbiose, die ausstrahle auf das gesamte Team. Sechs Fachkräfte sind bei jedem Eingriff in der Klinik am Park Lünen mindestens im Einsatz.  Jeder hat seine individuellen Aufgaben. Gearbeitet wird im Wortsinn Hand in Hand. Optimal läuft das nur, wenn man sich über die Chefs hinaus als Team versteht.

Die Fortschritte in der Chirurgie machen Schlagzeilen. In der Klinik am Park Lünen sind minimalinvasive Schlüssellochtechniken und weitere moderne Verfahren früh etabliert worden. Die Fortschritte in der Anästhesie finden oft weit weniger Aufmerksamkeit. Dabei tragen modernste Narkoseverfahren viel dazu bei, dass Risiken minimiert sind, dass sich der Patient schnell erholt und schmerzfrei früh wieder mobilisiert werden kann. Optimierte Lokalanästhesieverfahren gehören dazu. Aber auch bei schweren Eingriffen wird heute eine innovative Kombination aus lokaler Anästhesie und Vollnarkose eingesetzt. Das ermöglicht eine geringe körperliche Belastung und eine nachhaltige Schmerztherapie, erläutert Dr. Pulina. Natürlich sind für die moderne Anästhesiologie, die an der Klinik am Park auch für die Thorax- und die Unfallchirurgie gefordert ist, neben der Kompetenz der Mitarbeiter auch modernste technische Ausstattung Bedingung.

Wenn dann nach Eingriffen, die auch schon mal vier Stunden dauern können, ein Ausgleich gefordert ist, dann gehen die beiden Chefärzte der Klinik am Park Lünen auch schon mal in der Freizeit gleiche Wege, zum Beispiel bei einem gemeinsamen Essen.




Kontaktdaten:
KLINIKUM WESTFALEN GmbH Am Knappschaftskrankenhaus 1 44309 Dortmund Telefonzentrale 0231 / 922 - 0 Telefax 0231 / 922 - 1909

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Duo im OP
©  - Bildinfo: Seit 25 Jahren auf gemeinsamen Wegen unterwegs und ein Team auch auf der Intensivstation der Klinik am Park (Bild): Der Chefarzt für Anästhesiologie Dr. Rafael Pulina (l.) und der Chefarzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie Dr. Björn Schmitz. Bildinfo: Seit 25 Jahren auf gemeinsamen Wegen unterwegs und ein Team auch auf der Intensivstation der Klinik am Park (Bild): Der Chefarzt für Anästhesiologie Dr. Rafael Pulina (l.) und der Chefarzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie Dr. Björn Schmitz.

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 315.779

Montag, 26. Oktober 2020

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.