Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


01.10.2020 - Kreis Viersen Pressestelle


Kreis Viersen rät zu freiwilliger Isolation in Pflegeeinrichtungen

Quarantäne ist bei Neu- und Wiederaufnahmen nicht länger verpflichtend

Kreis Viersen.


Im Bereich der stationären pflege sind die Anbieter seit 1. September nicht mehr verpflichtet, Neu- und Wiederaufnahmen zunächst zu isolieren. Das Zimmer darf mit einer Mund-Nasen-Bedeckung verlassen werden. So geht es aus einer Verfügung des Landes-Gesundheitsministeriums NRW hervor. Erfreulicherweise gibt es aktuell keine Infektionsfälle unter den Bewohnern. Der Kreis Viersen appelliert im Zuge der Corona-Pandemie aber an alle Bewohnerinnen und Bewohner, sich dennoch freiwillig bis zum Vorliegen eines zweiten negativen Testergebnisses auf dem Zimmer zu isolieren.

Ein entsprechendes Schreiben hat der Kreis Viersen an die Einrichtungsleitungen gesendet. Sollten die bisher getroffenen Maßnahmen nicht konsequent eingehalten werden, droht ein größeres Ausbruchsgeschehen und damit Einschränkungen für die gesamte Einrichtung – etwa die erneute Einschränkung von Besuchsmöglichkeiten und die Anordnung von Quarantäne für weite Teile einer Einrichtung.

Darüber hinaus sind die Besucher in der Pflicht, die Hygienemaßnahmen einzuhalten. Hierzu gehören insbesondere die notwendige Händehygiene, das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung sowie der verantwortungsvolle Umgang mit dem Einhalten von Abstandsregelungen.



Pressekontakt: Benedikt Giesbers, Telefon 02162/391025

Kontaktdaten:
Herausgeber:
Kreis Viersen | Der Landrat
Büro des Landrates | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rathausmarkt 3 | 41747 Viersen
Tel. 02162 / 39-1024 | Fax 02162 / 39-1026
pressestelle@kreis-viersen.de
www.kreis-viersen.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 315.743

Freitag, 23. Oktober 2020

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.