Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


07.10.2020 - Kreis Recklinghausen


Spatenstich für neue Fahrzeughalle im Kreisgartenbaulehrbetrieb


Auf dem Gelände des Kreisgartenbaulehrbetriebs (KGBL) in Datteln-Horneburg wird in den kommenden Wochen eine neue Halle für Fahrzeuge und Maschinen gebaut. Sie ist groß genug, um dort die Traktoren, Anhänger, Bullis sowie Rasenmäher und Fräsen unterzubringen. „Ich freue mich, dass wir mit dem symbolischen Spatenstich die Maßnahme einläuten können. Die neue Halle kann die Arbeit für den Kreisgartenbaulehrbetrieb und seine Azubis enorm verbessern“, sagte Landrat Cay Süberkrüb am Montag beim Startschuss für den Bau der Fahrzeughalle.

Bis 2017 waren die Fahrzeuge in einer etwa 100 Jahre alten Scheune am Horneburger Busch auf dem KGBL-Gelände untergebracht. „Die alte Scheune wurde durch einen Statiker untersucht. Sie ist baufällig, einsturzgefährdet und daher gesperrt“, sagt Carsten Uhlenbrock, Fachdienstleiter Tiefbau und Kreisgartenbaulehrbetrieb der Kreisverwaltung Recklinghausen.  „Aktuell stehen die Fahrzeuge alle draußen auf dem Gelände hinter den Gewächshäusern oder in einem Stahlcontainer“, so Uhlenbrock. Dies sei jedoch keine Dauerlösung, so Uhlenbrock: „Schließlich sollen die Fahrzeuge noch lange funktionieren.“

Unterweisungen und Schulungen an den Fahrzeugen und Maschinen gehören zur Ausbildung für die Gärtner-Azubis. So können zukünftig Fahrzeugschulungen witterungsunabhängig in der neuen Halle stattfinden. Das Dach der Halle bekommt eine Photovoltaikanlage, so dass der KGBL den selbsterzeugten Strom für die Akku-betriebenen Kleingeräte wie Heckenscheren und Laubbläser nutzen kann. „Die Installation einer Photovoltaik-Anlage mit 30 kWp ist der erste Schritt eines umfassenden Programms, das der Kreis Recklinghausen zur Umsetzung des Vestischen Klimapaktes vorbereitet“, erklärt Christian Kappenhagen, Fachdienstleiter Immobilienangelegenheiten.

Die durch den Neubau entstehende Flächenversiegelung  wird nach dem Abbruch der alten Scheune im Bereich des Horneburger Buschs ausgeglichen. Zusätzlich werden neue Obstbäume auf dem Gelände des KGBL gepflanzt.

Die Kosten für die neue Halle belaufen sich auf ca. 460.000 €. Voraussichtlich kann die Halle zwischen Ende dieses Jahres und Anfang nächsten Jahres fertiggestellt werden.



Pressekontakt: Öffentlichkeitsarbeit, Miriam Gruschka, Telefon: 02361/534612, E-Mail: m.gruschka@kreis-re.de

Kontaktdaten:
Herausgeber:
Kreis Recklinghausen
Öffentlichkeitsarbeit
45655 Recklinghausen
Telefon: 0 23 61 / 53 45 12
Web: http://www.kreis-re.de
E-Mail: svenja.kuechmeister@kreis-re.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Spatenstich
©  - Spatenstich Landrat Cay Süberkrüb (Mitte) gab gemeinsam mit Carsten Uhlenbrock (r.), Fachdienstleiter Tiefbau und Kreisgartenbaulehrbetrieb, Christian Kappenhagen (2. v. r.), Fachdienstleiter Immobiliengelegenheiten sowie Frank Winhard (2. v. l.) und Martin Marks (l.) vom Kreisgartenbaulehrbetrieb den Startschuss für den Bau der neuen Halle.

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 315.558

Mittwoch, 21. Oktober 2020

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.