Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


07.10.2020 - Kreis Recklinghausen


Pilot-Projekt zur Erfassung von Umweltdaten am Berufskolleg Ostvest gestartet

Schüler entwickeln Messtechnik und Sensoren im Unterricht








Ein wichtiges Ziel des Vestischen Klimapakts des Kreises Recklinghausen: die Umweltbildung an den Berufskollegs fördern. Seit Mai dieses Jahres sind die Themen Klima und Umwelt Teil des Stundenplans der Schüler am Berufskolleg Ostvest. Am Dienstag, 6. Oktober, präsentierten die Berufskolleg-Schüler die ersten Ergebnisse des Pilot-Projektes zur Erfassung von Umweltdaten.

Mit Hilfe ihrer Lehrer haben die Schüler im Unterricht Sensoren gebaut und mittels 3D-Druck Schutzgehäuse gedruckt. Die am Schulgebäude installierten Sensoren erfassen das Klima, indem sie Temperaturen, Luftdruck oder Luftfeuchtigkeit messen. „Gerade in städtischen Gebieten, in denen Flächen stark bebaut sind, entstehen schneller Wärmeinseln. Sie kühlen nachts deutlich langsamer ab als das Freiland“, sagt Jutta Emming, Ingenieurin für Kommunal- und Umwelttechnik beim Kreis Recklinghausen. Anhand der Messwerte können lokale Ergebnisse für das städtische Klima der Stadt Datteln gewonnen werden. In Zukunft können dann zum Beispiel Klimaveränderungen bei der Bebauung von Flächen stärker berücksichtigt werden.

„Die regionale Vernetzung ist Ziel des Projekts“, betont Ulrich Gruber, Ressortleiter Digitale Geoinformationsverarbeitung des Kreises Recklinghausen, der die Idee zur Erfassung der Umweltdaten am Berufskolleg Ostvest hatte. „Außerdem lernen die Schüler durch die wissenschaftliche Herangehensweise, aus einfachen Messwerten, Maßnahmen zum Klimaschutz abzuleiten“, so Gruber. Gruber stellte ebenfalls die Verbindung zum  regionalen Projekt „Emscher-Lippe-Things.Net“ her. Die gemessenen, klimarelevanten Daten werden per Things-Funknetz „LoRaWAN“ übermittelt und gespeichert. Wissenschaftliche Begleitung bekommt das Projekt von der Ruhr Universität Bochum, die die Auswertung sowie die Visualisierung der Ergebnisse unterstützt.

Um das Thema Umwelt- und Klimaschutz auch im Bildungsbereich stärker zu positionieren, ist im kommenden Jahr ein Wettbewerb zur Anwendung von Sensoren unter den Berufskollegs des Kreises Recklinghausen geplant.


 


 









Pressekontakt: Öffentlichkeitsarbeit, Miriam Gruschka, Telefon: 02361/534612, E-Mail: m.gruschka@kreis-re.de

Kontaktdaten:
Herausgeber:
Kreis Recklinghausen
Öffentlichkeitsarbeit
45655 Recklinghausen
Telefon: 0 23 61 / 53 45 12
Web: http://www.kreis-re.de
E-Mail: svenja.kuechmeister@kreis-re.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Sensorenprojekt
©  - Sensorenprojekt Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 315.558

Mittwoch, 21. Oktober 2020

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.