Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


09.10.2020 - Ennepe-Ruhr-Kreis


Projekt „GesundEN“: Herdecker sammeln Ideen zur Gesundheitsförderung


(pen) Niederschwellige Angebote für Familien, psychische Gesundheit für Senioren und gesunde Ernährung für Kinder: Rund 25 Herdecker haben bei der Auftaktveranstaltung des kreisweiten Projekts zur Gesundheitsförderung „GesundEN“ am vergangenen Donnerstag erste Ideen gesammelt, die zu einer verbesserten Gesundheit und Lebensqualität in ihrer Stadt beitragen sollen.

 

„Zusammen mit den Bürgern vor Ort, in allen kreisangehörigen Städten, wollen wir neue Strukturen schaffen, die sich auch nachhaltig positiv auf die Gesundheit auswirken“, stellte Franziska Wellmann-Peters, Koordinatorin des Projekts beim Ennepe-Ruhr-Kreis, das Vorhaben vor.

 

Mit Hilfe eines für das Projekt entworfenen Erhebungsinstruments und einer anschließenden angeregten Diskussion wurden zahlreiche Ideen für Aktionen, die sich vor allem an Kinder und Jugendliche richten, gesammelt. Dabei gab es verschiedene Vorschläge für Maßnahmen aus den Bereichen Ernährung und psychische Gesundheit.

Gesundheit ist ein relevantes Thema

 

„Es wurden sehr gute und kreative Ideen gesammelt“, fasst Wellmann-Peters die Ergebnisse zusammen. „Das zeigt uns, dass die Themen Gesundheitsförderung und Prävention für die Bürgerinnen und Bürger hier in Herdecke auch in der aktuellen Zeit durchaus relevant sind“. Auch Bürgermeisterin Katja Strauss-Köster war mit dem Projektauftakt in ihrer Stadt zufrieden. „Nur gemeinsam und mit möglichst vielen motivierten Akteuren und Projektpartnern gelingt es, in Herdecke gesundheitsförderliche Strukturen zu schaffen. Wer könnte da besser unterstützen, als die Menschen vor Ort, die ihre Stadt sehr gut kennen und wissen, wo der Schuh drückt.“

 

Die Ergebnisse der Veranstaltung werden nun strukturiert und sollen Grundlage für den „Runden Tisch für Gesundheit“ sein, der im Rahmen des Projekts in Herdecke initiiert wird. Dort sollen die Ideen zu förderfähigen Maßnahmen weiterentwickelt werden.

Auch in den anderen kreisangehörigen Städten plant Wellmann-Peters Auftaktveranstaltungen, gefolgt von Runden Tischen. Fest stehen bereits die nächsten Termine für Ennepetal und Wetter. Informationen zu den Veranstaltungen können Sie über Frau Wellmann-Peters erhalten.

 

Stichwort Projekt „GesundEN“:

Mit „GesundEN“ sollen im Ennepe-Ruhr-Kreis neue Wege der Gesundheitsprävention und -förderung erprobt werden. In allen neun Städten sind die Bürger eingeladen Projekte zu entwickeln, die zu ihren Stadtteilen passen. Gleichzeitig werden sie eingebunden, um ein kreisweites Präventionskonzept zu erarbeiten. Das Projekt wird vom Landeszentrum für Gesundheit NRW mit 220 000 Euro gefördert. Wer Fragen rund um „GesundEN“ hat, wendet sich an Projektkoordinatorin Franziska Wellmann-Peters: Telefon 02336 932676, E-Mail f.wellmann-peters@en-kreis.de.

 

Bildunterschrift

Rege Teilnahme an der Auftaktveranstaltung zu „GesundEN“ in Herdecke: Franziska Wellmann-Peters, Projektkoordinatorin aus dem Fachbereich Soziales und Gesundheit, begrüßt zahlreiche interessierte Bürger.



Pressekontakt: Kira Scheven

Kontaktdaten:

Ennepe-Ruhr-Kreis
Pressestelle:
Ingo Niemann (V.i.S.d.P.), Kira Scheven, Franziska Horsch

Hauptstr. 92 - 58332 Schwelm
Telefon: 02336/93 2062, 02336/93 2063, 02336/93 2064
Mail: pressestelle@en-kreis.de
Internet: www.en-kreis.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

GesundEN Herdecke
©  - GesundEN Herdecke Rege Teilnahme an der Auftaktveranstaltung zu „GesundEN“ in Herdecke: Franziska Wellmann-Peters, Projektkoordinatorin aus dem Fachbereich Soziales und Gesundheit, begrüßt zahlreiche interessierte Bürger.

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 315.558

Donnerstag, 22. Oktober 2020

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.