Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


26.10.2020 - Stadt Leverkusen


Das halbe Dutzend ist voll: DRK-Kita „Forscherpänz“ erhält bereits die sechste Zertifizierung vom „Haus der kleinen Forscher“


Der Name der Einrichtung scheint tatsächlich Programm zu sein. Und das Personal bestätigt auch, dass jede Möglichkeit genutzt wird, um sich bei den Fortbildungsangeboten des Netzwerkes „Haus der kleinen Forscher“ neue Anregungen für die MINT-Förderung in der Kita zu holen. Da Präsenz-Veranstaltungen in diesen von Corona geprägten Zeiten schwierig seien, nutze man die von der Stiftung angebotenen Online-Schulungen, so die Leiterin der Einrichtung, Vanessa Michaelis. Die vom DRK Kreisverband Leverkusen betriebene Bayer-Kita in der Wiesdorfer Walter-Flex-Straße erhielt am Montag, 26.Oktober, bereits zum sechsten Mal die Zertifizierung mit der auch äußerlich dokumentiert wird, dass diese Einrichtung in der naturwissenschaftlichen und technischen Frühbildung im Sinne der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ besonders engagiert ist.

 

Michael Wilde vom Kommunalen Bildungsbüro Leverkusen und Andreas Pollak vom Evangelischen Familien- und Erwachsenenbildungswerk des Kirchenkreises Leverkusen, die als Netzwerkpartner vor Ort die Angebote der bundesweiten Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ koordinieren, überbrachten Kita-Leiterin Vanessa Michaelis und Erzieherin Freshta Gagalick Plakette, Urkunde und Glückwunschschreiben der Stiftung. Beide freuten sich über die erneut für zwei Jahre ausgesprochen Zertifizierung. Gleichzeitig äußerten aber beide Fachkräfte auch den Wunsch, möglichst bald wieder an Fortbildungen vor Ort teilnehmen zu können. Das Netzwerk bietet nach längerer, pandemiebedingter Pause am 17. November wieder eine Präsenzfortbildung zum Thema „Informatik“ an.

 

Die gemeinnützige Stiftung "Haus der kleinen Forscher" engagiert sich seit 2006 für eine bessere Bildung von Mädchen und Jungen im  Kindertagesstätten- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik, Informati, Technik und Bildung für nachhaltige Entwicklung. Mit einem bundesweiten Fortbildungsprogramm sollen pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei unterstützt werden, den Entdeckergeist von Kindern zu fördern und sie qualifiziert beim Forschen zu begleiten. Es soll damit ein Beitrag zur Verbesserung von Bildungschancen, zur Nachwuchsförderung in den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) und zur Professionalisierung des pädagogischen Personals leisten.

 

Weitere Infos zu den Angeboten in Leverkusen: renate.mueller@stadt.leverkusen.de und andreas.pollak@kirche-leverkusen.de



Pressekontakt: Julia Trick

Kontaktdaten:
Stadt Leverkusen - Pressestelle
Friedrich-Ebert-Platz 1
51373 Leverkusen

Telefon: (0214) 406-8860
Telefax: (0214) 406-8862
Mail: presse@stadt.leverkusen.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 317.779

Sonntag, 29. November 2020

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.