Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


06.11.2020 - Stadt Braunschweig


Medizinische Versorgung: Zusammenarbeit der drei Braunschweiger Krankenhäuser und der Stadt wird fortgesetzt

Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Braunschweig, des Städtischen Klinikums, des Herzogin Elisabeth Hospitals und des Krankenhaus Marienstift

Braunschweig.


Im März schlossen sich die drei Braunschweiger Krankenhäuser, das Herzogin Elisabeth Hospital (HEH), das Krankenhaus Marienstift (KHM) und das Städtische Klinikum Braunschweig (SK BS), mit der Stadt Braunschweig zusammen, um die medizinische Versorgung in der Stadt sichern zu können. Das Ziel war dabei die Planung von ausreichenden Kapazitäten für an COVID-19 erkrankten Patientinnen und Patienten bei weiterhin gesicherter Versorgung anderer medizinischer Notfälle. Dafür wurde unter anderem ein Raumkonzept erarbeitet, die Personalplanung angepasst und die Suche nach zusätzlichem Personal eingeleitet sowie die notwendigen kommunalen Beschlüsse gefasst.

 

Seit dem erneuten Anstieg der Infektionszahlen wurde die gemeinsame Arbeit wieder aufgenommen und Strukturen, zusammen mit dem städtischen Krisenstab Gefahrenabwehrleitung (GAL) und der Task Force Stationäre Versorgung, geschaffen. Die derzeitige Entwicklung der Infektionszahlen und die Zahlen der stationären Behandlungen werden beobachtet, um die medizinische Versorgung, auch bei schnell steigenden Coronavirus-Infektionen, gewährleisten zu können. Die Zusammenarbeit wird nun wieder verstärkt. Das im Frühjahr entwickelte Stufenkonzept zur angepassten Kapazität der Betten wurde an die aktuelle Situation angepasst.

 

„Ich bin froh und dankbar, dass wir hier in Braunschweig eine trägerübergreifende Zusammenarbeit zur Versorgung von COVID 19-Erkrankten organisieren konnten“, erklärte Erster Stadtrat Geiger als Leiter der hierfür eingerichteten Task Force zur Stationären Versorgung.




Kontaktdaten:

Stadt Braunschweig
Referat Kommunikation
Platz der Deutschen Einheit 1
38100 Braunschweig

Postfach 3309 - 38023 Braunschweig

Telefon: (0531) 470 - 2217, - 3773, - 2757
Telefax: (0531) 470 - 29 94
Mail: kommunikation@braunschweig.de

Weitere Informationen unter: www.braunschweig.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 317.931

Dienstag, 01. Dezember 2020

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.