Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


11.11.2020 - Stadt Braunschweig


OB Markurth: „Der Karneval wird auch diese Krise überstehen“

Braunschweig.


Mit der Prinzenproklamation, pandemiebedingt im kleinen Kreis, haben die Braunschweiger Karnevalistinnen und Karnevalisten am heutigen „Elften im Elften“ den Beginn der Karnevalssession begangen. Oberbürgermeister Ulrich Markurth hatte die Abordnung der Närrinnen und Narren traditionell in die Dornse des Altstadtrathauses eingeladen. Die Veranstaltung wurde per Livestream im Internet übertragen und ist auf der Seite des Komitees Braunschweiger Karneval abrufbar (www.braunschweiger-karneval.de).

 

„Dieses Jahr ist alles anders, aber das ist gut und richtig so“, sagte der OB. Die Gesundheit der Menschen stehe an erster Stelle. Er dankte den Karnevalistinnen, die diese Herausforderung angenommen hätten und damit ihrer Verantwortung gerecht würden.

 

Der Karneval mit seiner jahrhundertealten Tradition im Braunschweiger Land habe vieles überlebt, Kriege, Zensur und terroristische Bedrohung. „Der Karneval wird auch diese Krise überstehen“, betonte Ulrich Markurth. Er leiste einen Beitrag zur Lebensfreude, die derzeit schmerzlich vermisst werde. „Aber es wird wieder dazu kommen, wenn wir jetzt Verzicht üben, und das tun wir gemeinsam“, schloss Markurth. „Dann wird es wieder heißen – heute wehmütig und still, dann aber hunderttausendfach im Braunschweiger Land - : Brunswiek helau!“

 

 




Kontaktdaten:

Stadt Braunschweig
Referat Kommunikation
Platz der Deutschen Einheit 1
38100 Braunschweig

Postfach 3309 - 38023 Braunschweig

Telefon: (0531) 470 - 2217, - 3773, - 2757
Telefax: (0531) 470 - 29 94
Mail: kommunikation@braunschweig.de

Weitere Informationen unter: www.braunschweig.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 317.931

Dienstag, 01. Dezember 2020

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.