Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


19.11.2020 - Stadt Stadtlohn


Pferdeskulptur auf dem Marktplatz

Stadtlohn. Freiwillige Spenden aus der Bevölkerung möglich


Bereits seit dem vergangenen Jahr steht die Pferdeskulptur nun auf dem Stadtlohner Marktplatz und ist sicher vielen Stadtlohnern ein Begriff. Für die endgültige Finanzierung sollen nun auch Spenden aus der Bevölkerung ermöglicht werden.

Für das Jahr 2019 wurde in Stadtlohn ein Kunstjahr ausgerufen. Unter anderem wurde mit großem Erfolg das Skulpturenprojekt „Kunststationen Stadtlohn 2019“ mit einer hohen Besucherzahl und einer positiven Resonanz durchgeführt. Im Rahmen des Projektes fanden die drei Sommerkonzerte auf dem Marktplatz ebenfalls großen Zuspruch, ebenso die Finissage im Oktober 2019 mit einem weiteren Abschlusskonzert im Otgerus-Haus.

Das gesamte Kunstprojekt hat in der Stadt Stadtlohn viel Aufmerksamkeit hervorgerufen und sollte durch den Ankauf einer der Skulpturen im Stadtbild verankert bleiben. Besondere Aufmerksamkeit fand dabei die Skulptur „Pferde“ des Künstlers Johannes Brus auf dem Marktplatz zwischen Rathaus und Kirche. Die Skulptur löste bereits lebhafte Diskussionen in der Bevölkerung aus, wurde aber insgesamt sehr positiv als Synonym für die gesamte Kunstausstellung aufgenommen.

Die Pferde haben es geschafft, einen Identifikationscharakter herzustellen, sei es als Sinnbild für die Landwirtschaft, als spielerisches Element für Kinder oder als Erinnerung an das erfolgreiche Kunstjahr 2019. Ziel ist es, dieses von der Bevölkerung sehr gut angenommene Kunstwerk weiterhin auf dem Stadtlohner Marktplatz stehen zu haben.

Der Ankauf der Skulptur wurde mit Zuschüssen des Heimat-Fonds des Landes NRW, der Sparkassenstiftung für Stadtlohn und der Geschwister-Hakenfort-Stiftung gefördert. Zur endgültigen Finanzierung fehlen der Stadt noch rund 15.000 €. Aus diesem Grund wendet sich die Stadtverwaltung nun an die gesamte Bevölkerung, um mit einer Spende den dauerhaften Erhalt der Skulptur auf dem Marktplatz sicherzustellen.

Mit der endgültigen Übernahme der Skulptur ist beabsichtigt, durch entsprechende Begleittafeln, wahlweise auch durch einen QR-Code, auf die Bedeutung der Pferde hinzuweisen. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, in einer entsprechenden Auflistung die Namen der Unterstützer zu veröffentlichen, falls dies gewünscht wird.

Eine Spendenanmeldung ist über die Internetseite der Stadt Stadtlohn unter dem folgenden Link möglich:

www.stadtlohn.de/pferdeskulptur

 




Kontaktdaten:

Pressestelle der Stadt Stadtlohn
Markt 3 - 48703 Stadtlohn

E-Mail: pressestelle@stadtlohn.de
Telefon: +49 02563-87101
Internet: www.stadtlohn.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Pferdeskulptur auf dem Marktplatz
©  - Pferdeskulptur auf dem Marktplatz Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 317.931

Dienstag, 01. Dezember 2020

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.