Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


20.11.2020 - Stadt Wolfsburg


Aktuelle Maßnahmen des Gesundheitsamtes an Wolfsburger Schulen und Kindertageseinrichtungen

Stand 19.11.2020, 13:00 Uhr


Kindertageseinrichtungen

In der DRK Kindertagestätte Hattorf sind die Kinder aus der „Grashüpfergruppe“ noch bis einschließlich 24.11. in Quarantäne. Die Krippengruppe "Raupen" der DRK Kindertagesstätte Hattorf bleibt aufgrund fehlenden Personals bis einschließlich 24.11. zu Hause.

In der Krippengruppe "Zwerge", der DRK Kita Fallersleben West, bleiben die Kinder und pädagogischen Mitarbeiter*innen bis zum 24.11.2020 in Quarantäne. Da sich auch pädagogische Mitarbeiter*innen der Krippengruppe "Frösche" in Quarantäne befinden, bleibt auch diese Gruppe bis auf weiteres geschlossen. Die Kindergartengruppen sind geöffnet, es kann aber nur eine eingeschränkte Betreuung angeboten werden.

In der Städtischen Kita an den Teichen wird die Quarantäne für drei Kindergartengruppen bis einschließlich 27.11. verlängert. Die Krippe bleibt jedoch geöffnet.

Die "Löwengruppe" in der Katholischen Kita Marien in Sülfeld bleibt bis einschließlich 26.11. geschlossen. Die weiteren Kindergarten- und Krippengruppen sind geöffnet.

In der "Schmetterlingsgruppe" im Städtischen Kinder- und Familienzentrum Vorsfelde bleiben die Kinder bis einschließlich 27.11. in Quarantäne. Alle weiteren Kita- und Krippengruppen sind geöffnet.

In der Städtische Kita in der City bleiben drei Krippengruppen bis einschließlich 27.11. geschlossen. Der Kindergarten ist geöffnet.

Die "GiraffenGruppe" in der Katholischen Kita St. Elisabeth bleibt bis einschließlich 01.12. geschlossen.

Die Kindergartengruppe "Hasen" in der Kindertagestätte St. Petrus ist bis einschließlich 27.11. geschlossen.

 

Schulen

Die GS Heidgarten ist bis einschließlich 27.11. geschlossen.

Die Klasse G2 in der Friedrich von Schillerschule Förderschule (Sekundarbereich) befindet sich bis einschließlich 26.11. in Quarantäne.

Die 4. Klasse der GS Schunterwiesen am Standort Hattorf bleibt bis einschließlich 27.11. in Quarantäne. Da die Lehrkräfte, bis die Testergebnisse vorliegen, sich ebenfalls  in Quarantäne befinden, müssen die Schüler*innen der Klassen 1-3 bis auf weiteres zu Hause bleiben. Die Eltern werden von der Schule informiert.

Die Schüler*innen der Klasse BFSA19c der BBS Anne-Marie-Tausch bleiben in Quarantäne, bis weitere Testergebnisse vorliegen.

 

Allgemeine Hinweise

Bei allen Neuinfektionen prüft das Gesundheitsamt die Kontaktketten der infizierten Personen und beurteilt, ob und welche weiteren Maßnahmen erforderlich sind. Bis zu einer Kontaktaufnahme des Gesundheitsamtes besteht für die betroffenen Schüler*innen sowie Lehrkräfte aufgrund des Infektionsrisikos die Empfehlung, in Form einer Präventivquarantäne zuhause zu bleiben, bis die Überprüfung durch das Gesundheitsamt erfolgt ist.

Werden Testungen angeordnet, werden alle Eltern betroffener Schüler*innen entweder per E-Mail oder telefonisch vom Gesundheitsamt kontaktiert. Dies kann aufgrund der derzeit starken Belastung des Gesundheitsamtes einige Zeit in Anspruch nehmen. Es wird daher darum gebeten, von telefonischen Nachfragen möglichst abzusehen. Die Eltern und Sorgeberechtigten werden außerdem aufgefordert, ihre Erreichbarkeit zu gewährleisten, damit die Tests so zügig wie möglich erfolgen können.

Aufgrund der Auslastung der Labore kann es derzeit bis zu drei Tage dauern, bis die Testergebnisse vorliegen.

Die Stadt Wolfsburg bittet alle Eltern, deren Kinder bislang nicht getestet wurden und die sich in Quarantäne befinden, darauf zu achten, die Kontakte ihres Kindes, ihre eigenen Kontakte und die ihrer Familie mit anderen Personen so weit wie möglich zu reduzieren.

Schulbauliche Aktivitäten werden durch Maßnahmen des Gesundheitsamtes nicht betroffen und können weiterhin durchgeführt werden.



Pressekontakt: Kommunikation@stadt.wolfsburg.de

Kontaktdaten:
STADT WOLFSBURG
KOMMUNIKATION
Porschestr. 49
38440 Wolfsburg

Mail: kommunikation@stadt.wolfsburg.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 317.790

Samstag, 28. November 2020

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.