Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


23.11.2020 - Pressestelle LANDKREIS KASSEL


Deutliches Bekenntnis zu demokratischen Werten

Aus einem Kreistagsbeschluss wird eine Plakataktion an den Verwaltungsstandorten des Landkreises


Landkreis Kassel. Wer dieser Tage das Kreishaus in Kassel besucht kann es eigentlich nicht übersehen: Die Worte „Respekt“, „Toleranz“, „Demokratie“ und „Gewaltfreiheit“ prangen in großen Lettern auf einer Folie an der Glasfassade. Dazu Auszüge aus einem Beschluss des Kreistages vom 23. September dieses Jahres, in dem dieser jegliche Bestrebungen verurteilt, die sich gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung richten. „Der Kreistag des Landkreises Kassel steht ein für Toleranz und Respekt vor anderen Kulturen und politischen Ansichten. Gewalt in jeglicher Form hat keinen Platz in unserer Gesellschaft“, so das einstimmige Bekenntnis der Abgeordneten aller Parteien.

„Diese Grundsätze leiten unser Handeln natürlich nicht erst seit September“, betonen Landrat Uwe Schmidt und Vizelandrat Andreas Siebert. Aber angesichts der Zunahme extremistischer und teilweise auch gewalttätiger Strömungen in der Gesellschaft, sei das Bekenntnis des Kreistages zu den freiheitlich-demokratischen Werten gerade jetzt ein wichtiges und richtiges Zeichen. „Die darin enthaltene Willensbekundung, dies in das tägliche Verwaltungshandeln einzubeziehen, setzen wir gerne auch weiter um“, so Schmidt.

Nicht zuletzt die Ermordung des Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke habe in der Region viele Menschen erschüttert, erklärt Schmidt. „Natürlich auch die Kreistagsmitglieder, von denen viele Walter Lübcke und seine Familie persönlich kannten.“ Aber auch viele andere Ereignisse der letzten Jahre zeigten, dass die Demokratie und die ihr zugrundeliegenden Werte nicht selbstverständlich festgeschrieben seien, sondern immer wieder auch gegen Angriffe verteidigt werden müssen.  

Siebert ergänzt: „Demokratie können wir nur gemeinsam leben.“ Mit den Plakaten in den Außenstellen und der Folie am Kreishaus setze der Landkreis auch ein Zeichen der Solidarität mit allen Menschen, die diese Werte in ihrem Alltag leben und umsetzen.



Pressekontakt: Andreas Bernhard

Kontaktdaten:
LANDKREIS KASSEL
Pressesprecher
Harald Kühlborn
Wilhelmshöher Allee 19 - 21
34117 Kassel
Tel.: 0561/1003-1506
Fax: 0561/1003-1530
Handy: 0173/4663794
E-Mail: pressestelle@landkreiskassel.de
http://www.landkreiskassel.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Deutliches Bekenntnis zu demokratischen Werten
© Foto: A. Bernhard -  Deutliches Bekenntnis zu demokratischen Werten Landrat Uwe Schmidt und Vizelandrat Andreas Siebert sehen in dem Bekenntnis des Kreistages zu den freiheitlich-demokratischen Werten gerade jetzt ein wichtiges und richtiges Zeichen.

© Foto: A. Bernhard

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 322.094

Donnerstag, 25. Februar 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.