Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


04.12.2020 - Stadt Hanau


„Eine Win-Win-Situation für alle“

Grimmscheck-Aktion entpuppt sich als voller Erfolg / Bons können noch bis 19. Dezember eingelöst werden


„Die Corona-Pandemie verlangt uns allen sehr viel ab – sie zeigt aber auch, dass sich gute Ideen lohnen und den Zusammenhalt in und für Hanau stärken. In besonderer Weise ist dies mit der Grimmscheck-Aktion ‚Hanau steht auf Geschenke‘ gelungen“, lobt Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Er zieht „eine hervorragende Bilanz“. Bislang sind die Kundinnen und Kunden für ihre Einkäufe im Hanauer Handel mit Grimmschecks im Wert von über einer Million Euro belohnt worden. Auch Handel, Gastronomie und Dienstleistern habe die Aktion geholfen, die durch die Pandemie entstandenen Einbußen abzumildern. Kaminsky: „Wir haben mit der Aktion ordentlich den Konsum angekurbelt.“


Die Grimmscheck-Aktion war Teil des im August von den Stadtverordneten beschlossenen ersten Hilfspakets, mit dem der lokale Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleister unterstützt werden. Kundinnen und Kunden konnten bis zum 27. November bei rund 300 Grimmscheck-Partnern in Hanau einkaufen und können ihre Kassenbons (ab einem Wert von 10 Euro) noch bis 19. Dezember (montags bis samstags 10 bis 18 Uhr) im Rathaus-Foyer gegen Einkaufsgutscheine, also Grimmschecks, einlösen. „Die Idee dahinter war, Zuschüsse oder Kredite nicht im Gießkannen-Prinzip zu verteilen, sondern ganz gezielt den Konsum in Hanau anzuregen. Das Motto ‚Wer in Hanau einkauft, wird belohnt‘, ist aufgegangen – für alle Beteiligten“, bilanziert der Oberbürgermeister.


Ursprünglich war die Aktion bis 3. November geplant. „Wegen der sehr erfreulichen Resonanz und um dem Weihnachtsgeschäft zusätzliche Impulse zu geben, haben wir uns zur Verlängerung entschieden“, berichtet Martin Bieberle, Geschäftsführer der Hanau Marketing GmbH (HMG). Bis dato wurden über 90.000 Grimmscheck-Gutscheine im Wert von 1,1 Millionen Euro ausgegeben, was einem vorhergehenden Umsatz in Höhe von mindestens 8 Millionen Euro entspricht. „Und mit dem erhaltenen Grimmscheck gehen die Kundinnen und Kunden dann nochmal im Hanauer Handel einkaufen. Es wird also nochmals Umsatz erzeugt“, so Bieberle. Die Nachfrage war so groß, dass die Grimmscheck-Ausgabestelle Anfang November vom ersten städtischen Pop-up-Laden in der Nürnberger Straße/Ecke Rosenstraße ins Rathaus umgezogen war, was die Situation deutlich entspannt hat.


„Ein wichtiger und nachhaltiger Effekt ist, dass unser Einkaufsgutschein Grimmscheck, den wir 2008 ins Leben gerufen haben, als Stadtmarketing-Instrument erheblich profitiert hat. Die Zahl der Akzeptanz-Stellen hat sich kurz vor und während der Aktion nahezu verdoppelt – nun sind rund 300 Händler, Dienstleister und Gastronomen dabei und damit Partner der Kundinnen und Kunden. Auch in den Stadtteilen gibt es nun deutlich mehr Grimmscheck-Partner. Die Menschen kaufen, erleben und unterstützen die lokale Wirtschaft, nehmen sie als lebendige Alternative zum Online-Handel an“, so Bieberle.


Die Grimmscheck-Gutscheine im Wert von 15 und 25 Euro, die sich in der Adventszeit auch als Weihnachtsgeschenk gut machen, werden – ohne Zusatzkosten – in einer kleinen roten Geschenkverpackung angeboten. Informationen dazu hält die Stadt auf der Seite www.grimmscheck.hanau.de vor.


Die Bilanz der Hanauer Händler und Gastronomen fällt ebenfalls positiv aus. „Die Grimmscheck-Aktion hat dem Handel in der schweren Zeit sehr geholfen. Es war eine sehr nachhaltige Aktion, weil die Grimmschecks nun wieder eingelöst werden. Die Kunden waren und sind begeistert – für alle ist es eine Win-Win-Situation“, lobt Mehmet Kandemir, 1. Vorsitzender des Hanau Marketing Vereins. Dass es eine „super Aktion“ ist, findet auch der Hanauer Mode-Unternehmer Michael Bailly (Bailly Diehl). Er sagt: „Die Aktion wurde von allen Kunden lobend aufgenommen. Sehr viele Grimmschecks wurden bereits wieder eingelöst.“ Als herausragendes Element der Kundenbindung bewertet Dieter Dausien (Buchladen am Freiheitsplatz) die „geniale Aktion. Durch die belohnende Vergütung in Grimmschecks ist es ein starker Benefit für den Handel. Das Echo der Kunden war durchweg positiv.“ Für Diana Schreiber vom Forum Hanau hat die Aktion „einen guten Aufschwung geleistet“, und Gastronom Stefan Gebauer (Klara, Café Central, Trude) lobt: „Eine starke Aktion für Hanau, toll für den Grimmscheck. Er ist ein großer Mehrwert für unsere Stadt und unterstützt direkt den Handel vor Ort.“


„Dass Corona die Innenstädte so lange und derart fest im Griff hat, war nicht absehbar“, sagt Gotthard Klassert, Optiker und Vorsitzender des Handelsausschusses der Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern. „Das Jahr 2020 ist für den innerstädtischen Handel eine Katastrophe. Umso wichtiger sind solidarische Aktionen wie diese. Die gemeinsame Idee von Stadt und Marketing Verein HMV hat meiner Ansicht nach voll eingeschlagen“, so Klassert. Beide Ziele, Innenstadt beleben und Umsätze für den Handel generieren, seien erreicht werden, auch wenn leider nicht alle gleichermaßen davon profitiert hätten. Klassert: „Ich will mir gar nicht vorstellen, was gewesen wäre ohne das Programm. Unter Berücksichtigung der Situation ist der Handel sehr zufrieden und dankbar.“



Pressekontakt: Güzin Langner, Telefon 06181/295-929

Kontaktdaten:
Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau



Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 354.128

Mittwoch, 06. Juli 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.