Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


16.12.2020 - Stadt Ahaus


Was bedeutet der Lockdown in städtischen Einrichtungen?

Info zu u.a. Musikschule, Stadthalle, Stadtbibliothek

Ahaus.


Die ab dem 16. Dezember gültige Coronaschutzverordnung hat auch Auswirkungen auf städtische Einrichtungen. Die Stadtverwaltung möchte einen kurzen Überblick darüber geben, was der Lockdown konkret in Ahaus bedeutet. Grundsätzlich steht die AHA-L-Formel weiterhin im Mittelpunkt. Das heißt: Abstand halten, Hygiene beachten, Alltagsmaske tragen und regelmäßig lüften.

Wochenmarkt

  • Der Ahauser Wochenmarkt bleibt weiterhin geöffnet. Ein Direktausschank oder eine Speiseausgabe ist nach den Anordnungen der Coronaschutzverordnung allerdings nicht möglich. Über weitere Einzelheiten informiert die Geschäftsstelle der Ahaus Marketing & Touristik.

Schulen und Kitas/Kindertagespflege

  • Die Angebote der Kindertagesbetreuung werden nicht geschlossen. An alle Eltern wird dringend appelliert, dieses Angebot nur zu nutzen, wenn es absolut notwendig ist.
  • Die Schulen bleiben bis zum 18. Dezember geöffnet, die Präsenzpflicht ist aufgehoben, die Schulpflicht besteht weiterhin und der Unterricht findet statt. Für die Klassen 1-7 ist den Eltern die Entscheidung über die Teilnahme ihrer Kinder am Präsenzunterricht in den Schulen freigestellt. Ab Klasse 8 erfolgt der Unterricht grundsätzlich in Distanz. Die Tage 21. und 22. Dezember 2020 sowie 7. und 8. Januar 2021 sind unterrichtsfrei.

Musikschule der Stadt Ahaus

  • Nach den Regelungen der ab dem 16.12.2020 geltenden Coronaschutzverordnung in NRW ist der Musikschulunterricht in Präsenzform nicht gestattet. Die Musikschule bietet bereits seit Montag dieser Woche den kompletten Unterricht online an. Vom 21. Dezember 2020 bis zum 10. Januar 2021 findet in Anlehnung an die Ferienregelung für Schulen kein Musikschulunterricht statt.

Stadthalle im Kulturquadrat Ahaus

  • Wie bereits bislang bleiben sämtliche Konzerte und Aufführungen sowie öffentliche Veranstaltungen in der Stadthalle untersagt. Einzelveranstaltungen, insbesondere Versammlungen, die nach der Coronaschutzverordnung im Ausnahmefall noch zulässig bleiben, weil sie rechtlich vorgeschrieben, der Grundversorgung der Bevölkerung, der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung oder der Daseinsvorsorge dienen, unaufschiebbar und nicht in anderer Distanzform möglich sind, bleiben möglich. Die Stadthalle ist zwischen den Feiertagen, vom 28. bis 31. Dezember 2020 komplett geschlossen.

Stadtbibliothek Ahaus

  • Die Stadtbibliothek Ahaus wird ab dem 16.12.2020 bis mindestens zum 10.01.2021 nach den Vorgaben der Coronaschutzverordnung für den öffentlichen Publikumsverkehr geschlossen bleiben müssen. Weiterhin möglich bleiben aber die digitalen Online-Angebote der Stadtbibliothek, wie z.B. Münsterload und MUNZIGER.

Sporthallen und Turnhallen

  • Die Sport- und Turnhallen bleiben mindestens bis zum 10. Januar 2020 für alle sportlichen Aktivitäten geschlossen. Jeglicher Freizeit- und Amateursport ist nicht erlaubt.

Spielplätze

  • Spielplätze bleiben offen. Nach der aktuellen Corona-
    schutzverordnung gelten aber für alle Personen – außer für Kinder bis zum Schuleintritt – durchgängig die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern sowie eine Maskenpflicht. Die Stadt Ahaus bittet alle Nutzerinnen und Nutzer unbedingt auf Einhaltung dieser wichtigen Hygienebestimmungen.

Jugendheime und Jugendwerk

  • Die Aktivitäten und Treffs des Jugendwerks in den einzelnen Jugendheimen und im Jugendwerk selbst müssen bis mindestens zum 10. Januar 2021 eingestellt werden.

 




Kontaktdaten:
Pressestelle der Stadt Ahaus
Rathausplatz 1
48683 Ahaus

E-Mail: pressestelle@ahaus.de
Telefon: +49 2561-72113
Internet: www.stadt-ahaus.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Logo Stadt Ahaus
© Stadt Ahaus - Logo Stadt Ahaus Logo Stadt Ahaus

© Stadt Ahaus

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 322.255

Sonntag, 28. Februar 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.