Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


17.12.2020 - Stadt Leverkusen


Forum: Skulptur zu Ehren von Friedel Engstenberg aufgestellt


Bühne frei für die Kunst: Seit heute bildet eine Großplastik des Leverkusener Künstlers Friedel Engstenberg einen neuen Blickfang auf der Wiesenfläche vor dem Forum. Ein Kran hob das 3,5 Meter hohe Kunstwerk mit dem Titel „Konversation“ auf seinen Standplatz. 

Schon seit längerer Zeit kam aus der Leverkusener Kunstszene der Wunsch, den Künstler Friedel Engstenberg mit einer Großplastik im öffentlichen Raum zu ehren. Auf eine Initiative der Arbeitsgemeinschaft Leverkusener Künstler hin und mit Unterstützung der Vorsitzenden des Betriebsausschusses KulturStadtLev, Roswitha Arnold, griff eine Sponsorengruppe aus AVEA, Chempark, EVL, Sparkasse Leverkusen, Bürgerstiftung und der Paeschke Unternehmensgruppe diese Idee auf und stellte die Mittel von insgesamt 20.000 Euro bereit. Die Finanzierung umfasst alle anfallenden Kosten für Erstellung, Fundamentierung, Transport und Aufstellung sowie das Künstlerhonorar. 

Die Organisation, Baubetreuung, Abstimmung mit Sponsoren sowie den städtischen Gremien und der Verwaltung wurde von der Arbeitsgemeinschaft Leverkusener Künstler übernommen. 

Die Skulptur geht in Form einer Sachspende in das Eigentum der Stadt Leverkusen über. Die Bezirksvertretung I hatte der Annahme der Spende und Aufstellung der Skulptur vor dem Forum im Juni 2020 zugestimmt. 

Die Plastik nimmt mit der Betonung geometrischer Formen das Gestaltungskonzept des Forums auf. Der von der Sponsorengruppe vorgeschlagene Standort ist gleichzeitig ein Bekenntnis zu kulturellen Mitte der Stadt Leverkusen. Die untere Denkmalbehörde wurde bei der Standortauswahl beteiligt. 

Die Plastik selbst wurde nach einem Modell des Künstlers von der Firma Mensler in Solingen  aus Rohstahl gebaut. An der Skulptur wird eine Plakette angebracht, auf der der Titel der Arbeit, der Name des Künstlers, die Jahreszahl und die Namen der Sponsoren, die das Projekt erst möglich gemacht haben, verzeichnet ist. 

Oberbürgermeister Uwe Richrath hob die Bedeutung der Aktion hervor: „Ich danke der Arbeitsgemeinschaft Leverkusener Künstler, dem Künstler Friedel Engstenberg und vor allem den Sponsoren sehr herzlich für ihr bedeutendes kunstpolitisches Engagement. Dank Ihres Zusammenwirkens kann erstmals wieder seit über 20 Jahren eine Großplastik in Leverkusen im öffentlichen Raum aufgestellt werden.“ 

Zum Künstler Friedel Engstenberg:

Der Plastiker Friedel Engstenberg wurde 1933 geboren. Er studierte an der Werkkunstschule Köln bei Vordemberge, Gies und Gerster und ist das letzte noch lebende Mitglied der BOBO Künstlergruppe in Leverkusen. BOBO ist eine überregional bedeutende Leverkusener Künstlergruppe der 50er und 60er Jahre. Kunstwerke der Gruppe BOBO wurden bereits bei der Gründung des Museums Morsbroich ausgestellt. Friedel Engstenberg ist Mitglied der AG Leverkusener Künstler und der Ateliergemeinschaft Karlsbunker. Im Jahr 2011 erhielt Friedel Engstenberg den Kurt Lorenz Preis für sein bildhauerisches Schaffen und sein Engagement für das kulturelle Leben in Leverkusen. 

 




Kontaktdaten:
Stadt Leverkusen - Pressestelle
Friedrich-Ebert-Platz 1
51373 Leverkusen

Telefon: (0214) 406-8860
Telefax: (0214) 406-8862
Mail: presse@stadt.leverkusen.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Skulptur zu Ehren von Friedel Engstenberg
©  - Skulptur zu Ehren von Friedel Engstenberg (v.r.) Die Plastik wurde in Anwesenheit von Oberbürgermeister Uwe Richrath sowie dem Künstler Friedel Engstenberg und Initiator Klaus Wolf (stellvertretend für die Sponsoren) aufgestellt. Coronabedingt war die Aufstellung nur im kleinen Kreis möglich.

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 320.230

Samstag, 23. Januar 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.