Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


21.12.2020 - Kreis Viersen Pressestelle


Regionale Obstsorten in Neersen gepflanzt

Kreis Viersen berät zu Fördermöglichkeiten von privaten Streuobstwiesen

Kreis Viersen.


Mit Fördergeldern des Landes und der Europäischen Union ist auf den Weiden am westlichen Ortsrand von Willich-Neersen eine Streuobstwiese entstanden. Der Kreis Viersen hat mit der Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft Obstwiesenschutz des Naturschutzbundes (NABU) 26 Obstbäume gepflanzt. Es handelt sich um alte regionale Apfel-, Birnen- und Pflaumensorten.

„Viele der Sorten wurden schon vor circa 200 Jahren am Niederrhein gezüchtet und zu Ehren der damaligen Herrschenden benannt. Deshalb tragen die Bäume Namen wie Kaiser Wilhelm, Gräfin von Paris und Freiherr von Berlepsch“, erklärt Albert Erkens vom Amt für Bauen, Landschaft und Planung des Kreises Viersen.

Die Streuobstwiese in Neersen spendet dem Weidevieh Schatten und liefert den Eigentümern von Sommer bis zum frühen Winter frisches Obst. Darüber hinaus übernimmt sie eine wichtige Funktion im Ökosystem: Sie bietet vielen Vogel- und Insektenarten ein Zuhause.

„Der Steinkauz ist der Charaktervogel der Obstwiesen. Er nutzt die Höhlen der Bäume als Brutplatz und die Wiesen als Jagdrevier“, sagt Heinz Tüffers vom NABU. „Fast drei Viertel aller Steinkäuze kommen am Niederrhein und im Münsterland vor. Deshalb ist es gerade hier wichtig, Streuobstwiesen anzulegen.“

Zu Fördermöglichkeiten und der Auswahl an Obstsorten berät der Kreis Viersen. „Voraussetzung ist eine Wiese oder Weide vornehmlich im Ortsrandbereich, die mindestens 1.500 Quadratmeter groß ist und auf der zehn Bäume Platz finden. Das Augenmerk bei der Auswahl der Flächen liegt auf einer Symbiose von Naturschutz, Kulturlandschaftspflege und Sortenerhalt“, so Erkens. Auch der Pflegeschnitt von älteren Obstbäumen ist förderfähig.

Wer eine Wiese am Ortsrand oder einen alten Obstbaumbestand hat, kann sich an Albert Erkens (Tel.: 02162/39-1328 oder per E-Mail: albert.erkens@kreis-viersen.de) wenden.



Pressekontakt: Laura Nestrojil, Telefon 02162/39-1034

Kontaktdaten:
Herausgeber:
Kreis Viersen | Der Landrat
Büro des Landrates | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rathausmarkt 3 | 41747 Viersen
pressestelle@kreis-viersen.de
www.kreis-viersen.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Streuobstwiese in Willich-Neersen
©  - Streuobstwiese in Willich-Neersen Original herunterladen
Streuobstwiese in Blüte
©  - Streuobstwiese in Blüte Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 320.153

Freitag, 22. Januar 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.