Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


22.12.2020 - Kreis Viersen Pressestelle


Kreis appelliert: Besuche in Pflege- und Seniorenheimen einschränken

„Andere Möglichkeiten nutzen, um in Kontakt zu bleiben.“

Kreis Viersen.


Angesichts der steigenden Neuinfektionen und Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus appelliert der Kreis Viersen eindringlich, Besuche in Pflege- und Seniorenheimen einzuschränken. Ein generelles Besuchsverbot über die Quarantäneregelungen in bereits betroffenen Einrichtungen hinaus besteht aktuell nicht. 

Jedoch setzt Frank Olislagers, Leiter des Sozialamts des Kreises Viersen, auf den freiwilligen Verzicht von Besuchen: „Ich weiß, es schmerzt – aber das Virus kennt keine Ferien und keine Feiertage! Deshalb gilt: Um Ihre Angehörigen zu schützen, reduzieren Sie persönliche Besuche und nutzen Sie andere Möglichkeiten, um in Kontakt zu bleiben – zum Beispiel Telefonate oder Video-Chats. Wenn dies nicht möglich ist: Sprechen Sie sich innerhalb der Familie ab, sodass nur wenige Bezugspersonen in die Einrichtung kommen.“

Zuletzt waren die Zahlen der Infektionen und schweren Krankheitsverläufe auch in den Pflege- und Seniorenheimen stark angestiegen. Um dieser Entwicklung entgegenzusteuern, kann der Kreis - auf Basis der Allgemeinverfügung des Landes Nordrhein-Westfalen - Besuche in Einrichtungen oder ein Verlassen der Einrichtung zeitweise untersagen. „Das ist allerdings das letzte Mittel der Wahl! Wir setzen darauf, dass freiwillige Besuchseinschränkungen Wirkung zeigen – bevor wir eingreifen müssen“, so Olislagers.



Pressekontakt: Laura Nestrojil, Telefon 02162/39-1034

Kontaktdaten:
Herausgeber:
Kreis Viersen | Der Landrat
Büro des Landrates | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rathausmarkt 3 | 41747 Viersen
pressestelle@kreis-viersen.de
www.kreis-viersen.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 320.153

Freitag, 22. Januar 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.