Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


28.12.2020 - Kreis Soest


Sieben weitere Todesfälle zu beklagen

406 aktuelle Corona Fälle – 87 Personen in stationärer Behandlung – 7-Tage-Inzidenz mit 84,8 wieder unter 100 gefallen

Kreis Soest (kso.2020.12.28.748.tw). Im Kreis Soest sind über das lange Weihnachtswochenende sieben weitere Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 zu beklagen. Verstorben sind am 20. Dezember ein 84-Jähriger aus Lippstadt, am 23. Dezember ein 84-Jähriger aus Werl, am 24. Dezember eine 77-Jährige aus Lippstadt und ein 65-Jähriger aus Werl, am 25. Dezember eine 87-Jährige aus Werl, am 27. Dezember ein 83-Jähriger aus Erwitte sowie am 28. Dezember ein 71-Jähriger aus Werl.


Zudem wurden 166 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Anröchte (7), Bad Sassendorf (2), Ense (5), Erwitte (12), Geseke (8), Lippetal (4), Lippstadt (35), Rüthen (8), Soest (33), Warstein (19), Welver (8), Werl (21), Wickede (4). Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit, Stand 28. Dezember 2020, 14 Uhr, 3.317 (letzter Wert: 3.152). Als genesen gelten 2.852 Menschen (letzter Wert: 2.573). 406 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 527).

87 Personen müssen derzeit stationär behandelt werden, davon zehn auf der Intensivstation. 59 (letzter Wert: 52) Personen sind im Zusammenhang mit COVID-19 verstorben. Die kreisweite 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt nach aktuellen Berechnungen des Kreisgesundheitsamts bei 84,8 (letzter Wert: 140,2). Das teilt der Krisenstab der Kreisverwaltung mit.

Die Zahlen für die einzelnen Städte und Gemeinden im Überblick (in Klammern der letzte Wert):

  • Anröchte: 24 aktuell Infizierte (32), 95 Genesene (80); Fälle insgesamt: 119 (112)
  • Bad Sassendorf: 10 aktuell Infizierte (15), 74 Genesene (67), 5 Todesfälle; Fälle insgesamt: 89 (87)
  • Ense: 8 aktuell Infizierte (17), 67 Genesene (53); Fälle insgesamt: 75 (70)
  • Erwitte: 32 aktuell Infizierte (44), 149 Genesene (126), 6 Todesfälle (5); Fälle insgesamt: 187 (175)
  • Geseke: 20 aktuell Infizierte (28), 213 Genesene (197), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 235 (227)
  • Lippetal: 16 aktuell Infizierte (23), 102 Genesene (91); Fälle insgesamt: 118 (114)
  • Lippstadt: 99 aktuell Infizierte (153), 793 Genesene (706), 10 Todesfälle (8); Fälle insgesamt: 902 (867)
  • Möhnesee: 37 aktuell Infizierte (47), 96 Genesene (87), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 136 (136)
  • Rüthen: 12 aktuell Infizierte (14), 111 Genesene (101), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 125 (117)
  • Soest: 46 aktuell Infizierte (38), 321 Genesene (296), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 370 (337)
  • Warstein: 29 aktuell Infizierte (20), 207 Genesene (197), 5 Todesfälle; Fälle insgesamt: 241 (222)
  • Welver: 15 aktuell Infizierte (12), 78 Genesene (73), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 97 (89)
  • Werl: 52 aktuell Infizierte (78), 436 Genesene (393), 17 Todesfälle (13); Fälle insgesamt: 505 (484)
  • Wickede: 6 aktuell Infizierte (6), 110 Genesene (106), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 118 (114)

Fünf der heute gemeldeten Todesfälle stehen im Zusammenhang mit den Ausbruchsgeschehen im Seniorenheim Bodelschwingh in Lippstadt, in der Senioreneinrichtung Residenz in Bad Waldliesborn, in den Häusern Amadeus und Mozart in Werl sowie in der Senioreneinrichtung An den Salinen in Bad Westernkotten.

Informationen zum Thema Coronavirus gibt es auf der Seite www.kreis-soest.de/coronavirus.

Eine grafische Darstellung der Fallzahlen befindet sich unter dem Menüpunkt „Grafiken“ oder unter dem Direktlink www.kreis-soest.de/coronastatistik.



Pressekontakt: Pressestelle, Thomas Weinstock, Telefon 02921/302249

Kontaktdaten:
Kreis Soest
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressereferent
Wilhelm Müschenborn (V.i.S.d.P.)
Hoher Weg 1-3
D-59494 Soest
Telefon +49 (02921) 303200
Fax +49 (02921) 302603
E-Mail pressestelle@kreis-soest.de
Internet www.kreis-soest.de


Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 322.255

Sonntag, 28. Februar 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.