Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


29.12.2020 - Ennepe-Ruhr-Kreis


Gelungener Testlauf im Corona-Impfzentrum


(pen) Auflaufen auf ungewohnten Terrain und ganz ohne Ball - 30 Mitglieder der SpVg Linderhausen sorgten jetzt als Testpersonen für den Anstoß im Impfzentrum des Ennepe-Ruhr-Kreises. Senioren- und Jugendspieler, Vorstand und Mitglieder durchliefen Einlass und Anmeldung, füllten den Infofragebogen aus, absolvierten ein Impf-Aufklärungsgespräch und erlebten eine simulierte Impfung bevor sie nach Nachbetreuung und Abmeldung das Gebäude wieder verließen.

 

„Mit dem Ablauf und den gewonnenen Erkenntnissen sind wir sehr zufrieden. Jetzt wissen wir genau, wo das, was wir geplant haben, gut war. Genauso wissen wir aber auch, welche Dinge wir bis zum Start des Echtbetriebs noch optimieren müssen", zogen Dr. Christian Füllers als ärztlicher Leiter, Andreas Töpke als organisatorischer Leiter und Michael Schäfer als Leiter des Krisenstabs der Kreisverwaltung ein positives Fazit des „Testspiels“.

 

Wann dieser Echtbetrieb starten kann, ist nach wie vor unklar. Aktuell geht der gesamte verfügbare Impfstoff an Pflegeheime, wird dort Bewohnern und Mitarbeitern verabreicht, sowie an Krankenhäuser. Aus diesem Grund können zum jetzigen Zeitpunkt auch noch keine Termine für einen Besuch des Impfzentrums vereinbart werden, auch Wartelisten werden nicht geführt.

 

„Sobald sich an dieser Sachlage etwas ändert, werden wir die Öffentlichkeit informieren und die Wege für eine Anmeldung bekanntgeben. Als erstes erwarten wir die ab 80-jährigen“, wiederholt Dr. Füllers mit Blick auf die in einer Rechtsverordnung vom Bund festgelegten Reihenfolge.

 

Stichwort Aufgabenverteilung im Impfzentrum

 

Im Impfzentrum ist die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe für alles Medizinische verantwortlich. Die ärztliche Leitung liegt in den Händen von Dr. Christian Füllers, sein Vertreter ist Ludger Keßel. Das medizinisch ausgebildete Personal, das in den 5 vorhandenen Impfstraßen eingesetzt werden soll, sucht und findet die KVWL über ein Internetportal.

 

Die Kreisverwaltung trägt die Verantwortung für das Organisatorische rund um den Betrieb des Zentrums. Da der Kreisverwaltung hierfür die notwendigen Personalkapazitäten fehlen, hat sie einen Vertrag mit dem DRK Schwelm geschlossen. Organisatorischer Leiter des Impfzentrums ist Andreas Töpke.




Kontaktdaten:

Ennepe-Ruhr-Kreis
Pressestelle:
Ingo Niemann (V.i.S.d.P.), Kira Scheven, Franziska Horsch

Hauptstr. 92 - 58332 Schwelm
Telefon: 02336/93 2062, 02336/93 2063, 02336/93 2064
Mail: pressestelle@en-kreis.de
Internet: www.en-kreis.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Impfzentrum_Gespräch
©  - Impfzentrum_Gespräch Dr. Eckhard Kampe klärt Patrick Dickes über die Impfung auf./Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis

Original herunterladen
Impfzentrum_Vertrag
©  - Impfzentrum_Vertrag Landrat Olaf Schade unterzeichnet im Beisein von Astrid Hinterthür und Michael Schäfer sowie Oliver Flüshöh (links) und Andreas Töpke (rechts) vom DRK den Vertrag über die Zusammenarbeit im Impfzentrum./Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis

Original herunterladen
Impfzentrum_Test_Warteraum
©  - Impfzentrum_Test_Warteraum Aus Testgründen erstmals gut gefüllt: Der Warteraum vor den Impfstraßen./Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis

Original herunterladen
Impfzentrum_Beoabachtung
©  - Impfzentrum_Beoabachtung Die Beobachtungszeit nach der Impfung beträgt 15 Minuten./Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis

Original herunterladen
Impfzentrum_Liege
©  - Impfzentrum_Liege Auch auf Kreislaufprobleme sind die Mitarbeiter des Impfzentrums vorbereitet./Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 322.094

Donnerstag, 25. Februar 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.