Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


01.01.2021 - documenta-Stadt Kassel


Silvesternacht in Kassel insgesamt ruhig und friedlich verlaufen


Im Vergleich zu den vergangenen Jahren blieb der Jahreswechsel 2020/2021 in Kassel deutlich ruhiger und verlief insgesamt friedlich. Bei den Kontrollen von Stadt-und Landespolizei an den publikumsträchtigen öffentlichen Orten, an denen das Abbrennen von Feuerwerk untersagt war, wurden keine Verstöße und Ansammlungen festgestellt. Es gab lediglich einige wenige Verstöße gegen das Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen.

 

Die Stadt Kassel hatte zum Jahreswechsel gemäß der Landesverordnung und im Einvernehmen mit der Museumslandschaft Hessen Kassel für mehrere Bereiche des Stadtgebiets das Abbrennen von Feuerwerkskörpern untersagt. In einem koordinierten Einsatz von Stadt- und Landespolizei konnten dort und an weiteren Örtlichkeiten keine Verstöße und Ansammlungen festgestellt werden. Im Bereich der Grimmwelt hat der beauftragte Sicherheitsdienst die Arbeit von Stadt- und Landespolizei sehr erleichtert; der Zustrom auf das Dach der Grimmwelt wurde so von vornherein unterbunden und es kam hier zu keinerlei Vorkommnissen.

 

„Insgesamt ist die Silvesternacht sehr ruhig und friedlich verlaufen. Es gab keine besonderen Auffälligkeiten, die Lage auf den publikumsträchtigen Orten war sehr überschaubar und ruhig und es hat keinen Böllertourismus gegeben“, so das positive Fazit von Oberbürgermeister Christian Geselle und Kassels Ordnungsdezernent Dirk Stochla. „Die enge Abstimmung und die gute Zusammenarbeit von unserer Stadtpolizei mit der Landespolizei hat sich in der Silvesternacht ausgezahlt. Wir danken allen Kolleginnen und Kollegen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten, die zu unserer Sicherheit und unserem Schutz im Einsatz waren. Ein ebenso herzliches Dankeschön geht an die Bürgerinnen und Bürger Kassels, die sich diszipliniert verhalten und an die Regeln gehalten haben.“

 

 

Einsatz der Feuerwehr in der Nordstadt

Auch für die Feuerwehr verlief der Jahreswechsel ruhiger als üblich. Zu einem größeren Einsatz kam es nach Mitternacht. In der Joseph-Fischer-Straße brannte ein Balkon und eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht und verhindert werden, dass sich das Feuer auf weitere Wohnungen ausbreitet. Die durch den Brand betroffene Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur Brandursache dauern noch an.



Pressekontakt: Michael Schwab

Kontaktdaten:
Stadt Kassel
Kommunikation, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus / Obere Königsstraße 8 - 34112 Kassel

Telefon: 0561 / 787-1231 oder 0561 / 787-1232
Telefax: 0561 / 787-87
E-Mail: presse@kassel.de

Pressesprecher Claas Michaelis
Pressesprecherin Simone Scharnke
Pressesprecher Michael Schwab

Kassel im Internet: www.kassel.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 322.094

Donnerstag, 25. Februar 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.