Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


08.01.2021 - Stadt Ahaus


Freie Fahrt für Müllfahrzeuge in Ahaus

Parkverbot an Kreuzungsbereichen und Einmündungen wird oft missachtet

Ahaus.


Kreuzungsbereiche und Einmündungen dürfen nicht zugeparkt werden. Das sollte jede/r, der die Fahrprüfung bestanden hat, eigentlich wissen. Dennoch muss die Stadt Ahaus nun erneut darauf hinweisen. Wenn Fahrzeuge dort innerhalb des Mindestabstands von fünf Metern zum Schnittpunkt der Fahrbahnkante parken, behindern und/oder blockieren sie nicht nur die lebenswichtige Zufahrt für Rettungsfahrzeuge; sie stellen auch die Müllfahrzeuge immer wieder vor Probleme.

Immer mehr Menschen nutzen ihr Homeoffice. Dadurch parken auch immer mehr Fahrzeuge in Wohngebieten. Hinzu kommt, dass sich die Zahl der Autos pro Haushalt in den vergangenen Jahren stetig gestiegen ist. Zu den Zeiten der Abfallentsorgung sind die betroffenen Straßenabschnitte allerdings unbedingt freizuhalten. Gleichzeitig müssen die Mülltonnen so platziert werden, dass sie ohne Hindernis angefahren werden können; sie sollten nicht zu dicht an Hecken, Zäunen, Mauern etc. stehen. Können Mülltonnen aus diesen Gründen nicht entleert werden, fallen zusätzliche Kosten für eine nochmalige Anfahrt an. Bei regelmäßig auftretenden Problemen mit der Müllentsorgung aufgrund parkender Fahrzeuge ist das Ordnungsamt der Stadt Ahaus der richtige Ansprechpartner.




Kontaktdaten:
Pressestelle der Stadt Ahaus
Rathausplatz 1
48683 Ahaus

E-Mail: pressestelle@ahaus.de
Telefon: +49 2561-72113
Internet: www.stadt-ahaus.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Mülltonnen und Straßeneinfahrten nicht zuparken
©  - Immer häufiger werden Mülltonnen zugeparkt und Straßeneinfahrten blockiert Immer häufiger werden Mülltonnen zugeparkt und Straßeneinfahrten blockiert

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 322.158

Donnerstag, 25. Februar 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.