Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


08.01.2021 - Kreis Borken


Coronavirus-Schutzimpfungen in den Alten- und Pflegeheimen im Kreis Borken gut angelaufen

Landrat Dr. Kai Zwicker: „Bis zum 6. Januar bereits 2.169 Personen geimpft!“

Kreis Borken.


Am Sonntag, 27. Dezember, starteten im Kreis Borken die Coronavirus-Schutzimpfungen in Alten- und Pflegeheimen in Bocholt, Heiden und Vreden. Bewohnerinnen und Bewohner solcher Einrichtungen sind laut den Vorgaben des Bundes mit Vorrang durch mobile, von der Kassenärztlichen Vereinigung zu stellende Einsatzteams zu impfen. „Mit Stand 6. Januar 2021 beläuft sich die Zahl der geimpften Personen in den Heimen in unserem Kreis schon auf 2.169 Personen“, freut sich Landrat Dr. Kai Zwicker. Damit konnten alle bislang verfügbaren Impfdosen auch verimpft werden. Dr. Volker Schrage, Mediziner aus Legden und bereits selbst im Impfeinsatz in einer Einrichtung im Kreisgebiet tätig geworden, betont zudem als 2. Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL), dass sich die Kooperation aller beteiligten Stellen bereits sehr gut eingespielt habe.

Gerade die Einrichtungen hätten sich jeweils organisatorisch bestens auf die Impftermine eingestellt und alle erforderlichen Vorbereitungen getroffen, so dass die Impfungen komplikationslos ablaufen konnten. Ausdrücklich dankt der Landrat dafür. Nach ersten Rückmeldungen sei die Impfbereitschaft unter der Heimbewohnerschaft sehr hoch, konstatiert er. Wenngleich es noch keine genauen Zahlen gebe, könne man derzeit von deutlich über 90 Prozent ausgehen. Dass die Akzeptanz so erfreulich sei, hänge sicherlich auch mit dem von der KVWL eingesetzten Ärzte-Teams zusammen: Überwiegend nehmen die in den Heimen bekannten, örtlichen Ärzte die Impfungen vor. Zudem sei auch die Impfbereitschaft bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Einrichtungen im Kreis Borken sehr hoch. Der weitere Impffortschritt in den Heimen ist abhängig von den Zuteilungen der Impfdosen.

Im „Impfzentrum Kreis Borken“ in Velen wird nach den Vorgaben des Landes NRW Anfang Februar 2021 mit den Impfungen begonnen. Anmeldungen für Impftermine sind derzeit aber noch nicht möglich. Sobald dem Kreis Borken dazu Informationen vorliegen, wird darüber berichtet.



Pressekontakt: Karlheinz Gördes, Tel.: 0 28 61 / 681-2424

Kontaktdaten:
Herausgeber: Kreis Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken

Telefon: (0 28 61) 681-2424 / -2427
E-Mail: pressestelle@kreis-borken.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Wappen des Kreises Borken
©  - Wappen des Kreises Borken Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 320.457

Sonntag, 07. März 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.