Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


14.01.2021 - Stadt Osnabrück


Bauarbeiten in der Johannisstraße

Busse können die Straße weiter passieren


In der Johannisstraße stehen die letzten Baugrunduntersuchungen an, damit einige der für die Planung und Ausschreibung der Straße notwendigen Randbedingungen geklärt werden. Dafür wird ab Montag, 18. Januar eine Wanderbaustelle eingerichtet. Betroffen ist der Abschnitt zwischen Neumarkt und Süsterstraße. Die Arbeiten werden voraussichtlich zehn Werktage dauern. In der Zeit können die Busse weiter durch die Straße fahren. 

Bei Baugrunduntersuchungen wird zum einen die Beschaffenheit des Untergrundes geprüft. Wo steht welches Material an, in welcher Dicke und in welcher Qualität? Dies ist relevant für den kommenden Straßenaufbau, insbesondere für die Tragfähigkeit. Zum anderen wird mit chemischen Analysen untersucht, ob der Untergrund möglicherweise belastet ist. 

Die Untersuchungen sind so koordiniert und getaktet, dass die Johannisstraße nicht gesperrt werden muss und der Bus mehr oder minder ungehindert fahren kann. Er schlängelt sich quasi an den kleinen Löchern vorbei. Diese sind nicht allzu groß, werden nach der Probenentnahme umgehend wieder geschlossen und stellen auch mit Absperrung kein Hindernis für den Bus dar. Viele Löcher sind zudem in den Nebenflächen und damit weit genug von den Bussen entfernt.



Pressekontakt: Silke Brickwedde | Telefonnummer 0541/ 323-2328 | E-Mail brickwedde@osnabrueck.de

Kontaktdaten:
Stadt Osnabrück
Referat Kommunikation, Repräsentation und Internationales
Medien und Öffentlichkeitsarbeit
Referatsleiter: Dr. Sven Jürgensen

Rathaus | Obergeschoss
Bierstr. 28 | 49074 Osnabrück
Postfach 44 60 | 49034 Osnabrück

Telefon 0541 323-4305 | Fax 0541 323-4353
presseamt@osnabrueck.de
https://www.osnabrueck.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 320.234

Sonntag, 24. Januar 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.