Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


14.01.2021 - Stadt Münster


Thermografiebefliegung: Flugzeug steht bereit

Befliegung des Stadtgebietes dient dem „Klimaschutz aus der Luft“ / Start an drei Abenden / Das Wetter muss stimmen


Münster (SMS) Mit einer Thermografiebefliegung will die Stadt Münster einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die Zeichen für den Start des Projektes stehen gut: Der Flieger steht bereit und die Temperaturmessgeräte sind verteilt.   

„Die Thermografiebefliegung ist eine wichtige Maßnahme des Klimaschutzes, die für energetische Fragestellungen sensibilisiert und Angebote zu Möglichkeiten der Energieeinsparung macht“, so Stadtbaurat Robin Denstorff. „Jetzt braucht es nur noch die passenden Wetterverhältnisse – klare und trockene Nächte, geringe Luftfeuchtigkeit, keinen Wind und Temperaturen von 5 Grad oder kälter.“ Unter diesen Voraussetzungen lassen sich verwertbare Wärmebilder der münsterschen Dachlandschaft erstellen. 

Nach Auswertung und Aufbereitung der Bilder bietet die Stadt in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale Münster allen Hauseigentümerinnen und Hauseigentümern kostenlos eine thermografische Darstellung ihrer Immobilie und eine Erstberatung zur energetischen Gebäudesanierung an. „Ziel ist es, dauerhaft Heizkosten zu verringern und CO2-Emissionen zu vermeiden“, erläutert Georg Reinhardt vom Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit. Die ausgewerteten Wärmebilder liegen voraussichtlich im Herbst 2021 vor.  

„Doch zunächst werden die so genannten Rohbilder benötigt“, erklärt Dr. André Wolf, Leiter der Stabsstelle Smart City, die das Projekt federführend bei der Stadt Münster betreut. Für die Aufnahmen wird eine Propellermaschine an drei Tagen in den späten Abendstunden unterwegs sein. Das Flugzeug samt Spezialkamera der beauftragten Firmen Hexagon und miramap steht in Utrecht bereit. „Da in einer Höhe von 500 Metern geflogen wird, lässt sich eine Lärmbelästigung leider nicht vermeiden“, wirbt Wolf um Verständnis für die Maßnahme.

Mit der Befliegung erfolgt zugleich eine Kontrolle des 120 Kilometer langen Fern- und Nahwärmenetze der Stadtwerke Münster.  

Geplant war die Thermografiebefliegung ursprünglich schon für Anfang 2020. Wegen der Corona-Regelungen musste sie jedoch verschoben werden.

Weiterführende Informationen und eine Liste mit „Fragen und Antworten“ zur Thermografiebefliegung finden sich auf den Internetseiten der Stadt Münster unter www.stadt-muenster.de/thermografiebefliegung sowie auf der Internetseite www.smartcity.ms, Stichwort „Projekte“.

Foto: Das Propeller-Flugzeug für die Thermografiebefliegung steht bereit, jetzt muss nur noch das Wetter stimmen.

Foto: Miramap Airplanes. Veröffentlichung mit dieser Pressemitteilung honorarfrei.




Kontaktdaten:

Herausgeberin:
Stadt Münster, Presse- und Informationsamt, 48127 Münster
Tel. 0251 / 492 1301, Fax 0251 / 492 7712
www.muenster.de/stadt/medien, presseamt@stadt-muenster.de


Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Thermografiebefliegung
©  - Thermografiebefliegung Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 320.234

Sonntag, 24. Januar 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.