Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


15.01.2021 - Kreis Soest


Kreisstraße 8 in Körbecke ab 18. Januar voll gesperrt

Baubetriebshof führt Verkehrssicherungsmaßnahmen durch

Kreis Soest (kso.2021.01.15.023.tw). Die Kreisstraße 8 in Möhnesee-Körbecke im Bereich des Fischereigehöfts des Ruhrverbandes ist von Montag, 18. Januar, bis einschließlich Freitag, 22. Januar, täglich von 8 bis 16 Uhr für den Gesamtverkehr voll gesperrt. Der Baubetriebshof des Kreises wird Verkehrssicherungsmaßnahmen durchführen. Eine Umleitungsstrecke wird ausgeschildert. Darauf macht die Abteilung Straßenwesen des Kreises aufmerksam und bittet alle Fußgänger, Radfahrer und motorisierten Verkehrsteilnehmer um Verständnis.


Am Nordufer der Möhnetalsperre zwischen Körbecke und Stockum (Seestraße), kurz hinter dem Fischereigehöft des Ruhrverbands, sichert eine rund 200 Meter lange Stützmauer aus Bruchsteinwerk das an dieser Stelle sehr steile Talsperrenufer vor dem Abrutschen. Der Böschungsbewuchs unmittelbar oberhalb der Stützmauer ist mittlerweile so dicht geworden, dass das Gewicht der Bäume und Sträucher sowie deren Wurzeldruck das Bauwerk bedrohen. Der Ruhrverband hat daher den Kreis Soest als Eigentümer der Fläche oberhalb der Stützmauer gebeten, den Bewuchs in dem für die Verkehrssicherheit notwendigen Maße zu entfernen.

 



Diesem Text ist ein Foto zugeordnet!
Pressekontakt: Pressestelle, Thomas Weinstock, Telefon 02921/302249

Kontaktdaten:
Kreis Soest
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressereferent
Wilhelm Müschenborn (V.i.S.d.P.)
Hoher Weg 1-3
D-59494 Soest
Telefon +49 (02921) 303200
Fax +49 (02921) 302603
E-Mail pressestelle@kreis-soest.de
Internet www.kreis-soest.de


Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Standfestigkeit gefährdet
© Archiv HRA Ingenieurgesellschaft mbH/Bochum - Die Böschung oberhalb der 200 Meter langen Bruchsteinmauer ist dicht mit Bäumen und Sträuchern bewachsen und bedroht die Standfestigkeit. Foto: Archiv HRA Ingenieurgesellschaft mbH/Bochum Die Böschung oberhalb der 200 Meter langen Bruchsteinmauer ist dicht mit Bäumen und Sträuchern bewachsen und bedroht die Standfestigkeit. Foto: Archiv HRA Ingenieurgesellschaft mbH/Bochum

© Archiv HRA Ingenieurgesellschaft mbH/Bochum

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 322.255

Sonntag, 28. Februar 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.