Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


15.01.2021 - Stadt Wolfsburg


#wirhelfen auch weiterhin

VfL unterstützt die Stadt Wolfsburg beim Impfen der über 80-Jährigen / VfL-Hotline zur Terminkoordination startet am Montag


Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Wolfsburg und des VfL Wolfsburg


 


Die Stadt, der VfL Wolfsburg, die VfL-Fans sowie Ehrenamtliche Hand in Hand – das war die viel beachtete Aktion #wirhelfen. Während des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020 war die Kampagne gestartet und entwickelte sich schnell zum erfolgreichen nachbarschaftlichen Unterstützungsprojekt für den Alltag. Nun folgt die Fortsetzung: Auf Initiative der Dezernentin für Jugend, Bildung und Integration, Iris Bothe, geht #wirhelfen erneut an den Start. Im Blickpunkt stehen diesmal die über 80-Jährigen. „Es geht um die gezielte Unterstützung von Senior*innen im Hinblick auf die Corona-Impfung. Diese Altersgruppe hat viele Fragen“, erklärt Bothe.


 


Infos, Ratschläge und Termine


 


Wann bekomme ich einen Termin? Werde ich angeschrieben? Wie komme ich zum Impfzentrum? Wo kann ich mich anmelden? Speziell die über 80-Jährigen, die ab Februar als erste im neuen Impfzentrum im CongressPark geimpft werden sollen, beschäftigen viele Unsicherheiten und Sorgen. „Viele werden sicher durch ihre Angehörigen unterstützt werden. Es gibt aber eine ganze Reihe alleinstehender Menschen, die Hilfe benötigen“, so Bothe. An dieser Stelle nun wird auch der VfL Wolfsburg tatkräftig helfen und seine bewährte #wirhelfen-Telefonhotline (05361-8903777) reaktivieren. Dort gibt das VfL-Serviceteam den Anrufenden hinlänglich Auskunft und übernimmt auf Wunsch auch die Vereinbarung eines Impftermins auf der Plattform vom Land Niedersachsen.


 


„Für uns war es eine Selbstverständlichkeit, das Projekt zu unterstützen, als Iris Bothe mit diesem Anliegen auf uns zukam. Jeder erlebt fast täglich im Familienumfeld die Fragestellungen von Angehörigen. Wenn wir einen Beitrag leisten können, sie zu beantworten oder weitere Hilfe zu leisten, dann freut uns das sehr“, so Carsten Krystek, Leiter Fanwesen beim VfL.


 


Start am Montag um 10 Uhr


 


Freigeschaltet ist die Telefonhotline von #wirhelfen unter der Rufnummer 05361-8903777 ab kommenden Montag, 18. Januar, 10 Uhr. Werktags im Zeitraum von 10 bis 16 Uhr steht das Serviceteam des VfL Wolfsburg fortan für alle Fragen der über 80-jährigen Wolfsburger*innen bereit.


 



Pressekontakt: Kommunikation, kommunikation@stadt.wolfsburg.de

Kontaktdaten:
STADT WOLFSBURG
KOMMUNIKATION
Porschestr. 49
38440 Wolfsburg

Mail: kommunikation@stadt.wolfsburg.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 320.457

Sonntag, 07. März 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.