Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


15.01.2021 - Kreis Borken


Pressemitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL)

KVWL warnt vor Betrugsversuchen

Westfalen-Lippe.


Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) weist darauf hin, dass im Zuge der bevorstehenden Terminvergabe für die Corona-Impfung niemand angerufen und auch niemand mit Besuchen beauftragt wird. In den vergangenen Tagen habe es anscheinend verschiedenen Betrugsversuche in diese Richtung gegeben. Die im Kreis Borken zunächst impfberechtigten Personen – Bürger im Alter von 80 Jahren und älter – werden in Kürze von der Kreisverwaltung Borken darüber in einem Schreiben in Kenntnis gesetzt, dass sie in der ersten Phase impfberechtigt sind und gebeten, ab 25. Januar online oder telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Im Moment werden noch keine Termine vergeben und es gibt auch keine Wartelisten! Der Impfstart in den Impfzentren erfolgt Anfang Februar.

Seit dem 27. Dezember werden Bürgerinnen und Bürger in Senioren- und Pflegeheimen durch mobile Teams geimpft. Impfberechtigte Personen in häuslicher Pflege können erst später versorgt werden – hier wird noch auf die Zulassung eines Impfstoffs gewartet, der leichter in der Handhabung und deshalb auch leichter zu ver-impfen ist.

Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe, Robert-Schimrigk-Str. 4-6, 44141 Dortmund, Telefon: 0231/9432-1186,  E-Mail: Jana.Elbert@kvwl.de, Internet: www.kvwl.de



Pressekontakt: Karlheinz Gördes, Tel.: 0 28 61 / 681-2424

Kontaktdaten:
Herausgeber: Kreis Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken

Telefon: (0 28 61) 681-2424 / -2427
E-Mail: pressestelle@kreis-borken.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Das Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe
©  - Das Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 320.218

Mittwoch, 03. März 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.