Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


11.02.2021 - Kreis Borken


LWL-Kulturstiftung fördert zwei Projekte im Westmünsterland

Landrat Dr. Kai Zwicker und die vier weiteren heimischen Mitglieder des „Westfalenparlamentes“ Marc Jaziorski, Elisabeth Lindenhahn, Stephanie Pohl, Wilhelm Stilkenbäumer und Gertrud Welper freuen sich über die Unterstützung

Kreis Borken.


Die Kulturstiftung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) hat jetzt mitgeteilt, dass sie im Rahmen ihrer aktuellen Fördertätigkeit auch zwei Projekte im Kreis Borken unterstützen wird. Darüber zeigten sich die hiesigen Mitglieder der LWL-Landschaftsversammlung („Westfalenparlament“) Marc Jaziorski (Gescher), Elisabeth Lindenhahn (Raesfeld), Stephanie Pohl (Gescher), Wilhelm Stilkenbäumer (Reken), Gertrud Welper (Vreden) und Landrat Dr. Kai Zwicker sehr erfreut. In der Sparte Musik stellt die Stiftung der Landesmusikakademie NRW in Heek, die im Jahr 2021 das Klangkunst-Festival „Soundseeing 2021" an rund zehn Standorten in der Region durchführen will, 15.000 Euro für das flankierende Vermittlungsprogramm zur Verfügung. I

Im Rahmen ihres Förderschwerpunktes zum bundesweiten Festjahr „#2021JLID - Jüdisches Leben in Deutschland". bewilligte sie überdies dem Förderkreis Alte Synagoge Epe e.V. in Gronau für die 2021 vorgesehene Konzert- und Veranstaltungsreihe „Nicht nur Klezmer - Vielfalt erleben. Jüdische Musik von der Romantik bis heute" 37.000 Euro. Anlass für diesen LWL-Förderschwerpunkt: Bundesweit ist 2021 zum Deutsch-Jüdischen Jahr ausgerufen worden: Denn seit 1.700 Jahren leben Jüdinnen und Juden nachweislich auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands. Unter dem Titel „#2021JLID - Jüdisches Leben in Deutschland“ widmen sich über 1.000 Veranstaltungen aus der Geschichte und dem heutigen Leben von Jüdinnen und Juden in der Republik. In Westfalen-Lippe beteiligen sich 24 Kulturprojekte aus dem Förderprogramm der LWL-Kulturstiftung an diesem Themenjahr und machen jüdisches Leben sichtbar und erlebbar. Initiator des bundesweiten Festjahres ist der in Köln ansässige Verein „321 - 2021: 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland". Als dessen Partner tragen die LWL-Kulturstiftung, der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und der Landschaftsverband Rheinland (LVR) dieses Themenjahr in die Regionen Westfalen-Lippe und Rheinland. Ausführliche Informationen zum Förderschwerpunkt der LWL-Kulturstiftung gibt es im Internet unter https://www.lwl.org/pressemitteilungen/nr_mitteilung.php?urlID=51700.



Pressekontakt: Karlheinz Gördes, Tel.: 0 28 61 / 681-2424

Kontaktdaten:
Herausgeber: Kreis Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken

Telefon: (0 28 61) 681-2424 / -2427
E-Mail: pressestelle@kreis-borken.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Logo: LWL-Kulturstiftung
©  - Logo: LWL-Kulturstiftung Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 320.439

Freitag, 05. März 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.