Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


13.02.2021 - Feuerwehr der Stadt Hemer


Mehrere verletzte Personen bei Wohnhausbrand in der Becke

Bei einem Wohnhausbrand werden insgesamt sechs Personen verletzt. Das Wohnzimmer des Gebäudes brannte komplett aus. 83 Einsatzkräfte für über drei Stunden im Einsatz.


Großeinsatz für die Feuerwehr Hemer am Freitagabend. Gegen 21.53 Uhr heulten im Hemeraner Norden die Sirenen und riefen die Kräfte der Löschgruppen Becke und Landhausen zu einem Einsatz am „Ostend“. Bereits auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung sichtbar. Vor Ort schlugen die Flammen aus den Fenstern des Untergeschosses. Der Bewohner des Hauses, der sich zum Zeitpunkt des Brandausbruches noch in seinem Haus befand, wurde durch drei Jugendliche und einen Erwachsenen, die zufällig an dem brennenden Gebäude vorbeikamen, gerettet und ins Freie gebracht. Dabei atmeten der Bewohner und einer seiner Retter so viel Rauchgas ein, dass Sie in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. Die drei weiteren Retter wurden nur leicht verletzt und vor Ort durch den Rettungsdienst betreut. Dazu waren ein Notarzt aus Hemer, ein Notarzt aus Menden, zwei Rettungswagen aus Hemer, sowie je ein Rettungswagen aus Iserlohn und Menden im Einsatz. Aufgrund der massiven Brandausbreitung wurde das Einsatzstichwort auf „Feuer 2“ erhöht, womit auch die Löschgruppen Hemer und Sundwig sowie das Tanklöschfahrzeug aus Deilinghofen in die Becke ausrückten.

Um das Feuer zu bekämpfen mussten mehrere Trupps unter Atemschutz in das Gebäude vorgehen. Das Wohnzimmer brannte komplett aus und das Nachlöschen der Glutnester nahm viel Zeit in Anspruch.

Ein Problem stellte die Kälte und somit die glatten Straßen und Wege dar. Ein Feuerwehrmann verletzte sich bei einem Sturz so schwer am Bein, dass auch dieser in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Er konnte aber noch in der Nacht entlassen werden. Zur Sicherheit der Einsatzkräfte forderte der Einsatzleitung den Winterdienst an. Da in der Nacht kein Streufahrzeug des SIH besetzt ist wurde bei Straßen NRW angefragt, die ein Streufahrzeug nach Hemer schickten. Auch die Stadtwerke Hemer wurden hinzugezogen um das Gebäude von der Stromversorgung zu trennen.

Ein besonderer Dank gilt der Firma MK Ambulanz, die Aufenthaltsräume in der direkten Nachbarschaft besitzt und diese der Feuerwehr zur Verfügung stellten. Hier konnten sich die Einsatzkräfte aufwärmen und etwas trinken.  

Die Feuerwache wurde zwischenzeitlich durch die Löschgruppe Hemer besetzt, die dazu von der Einsatzstelle abgezogen wurde. Insgesamt waren 83 Einsatzkräfte bis 1.20 Uhr im Einsatz.



Pressekontakt: Bo-Manuel Stock

Kontaktdaten:

Redaktion:
Feuerwehr Hemer
Bo-Manuel Stock
Hauptstraße 18
D-58675 Hemer

Tel.: 0176/96071695

E-Mail: post@hemer.de
https://feuerwehr.hemer.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Das Wohnzimmer des Gebäudes brannte komplett aus.
© Feuerwehr Hemer - Das Wohnzimmer des Gebäudes brannte komplett aus. © Feuerwehr Hemer

Original herunterladen
Feuer in einem Gebäude im Ortsteil Becke
© Feuerwehr Hemer - Feuer in einem Gebäude im Ortsteil Becke © Feuerwehr Hemer

Original herunterladen
83 Einsatzkräfte waren bei der Kälte im Einsatz.
© Feuerwehr Hemer - 83 Einsatzkräfte waren bei der Kälte im Einsatz. © Feuerwehr Hemer

Original herunterladen
Nach drei Stunden hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle.
© Feuerwehr Hemer - Nach drei Stunden hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. © Feuerwehr Hemer

Original herunterladen
Ein Räumfahrzeug von Straßen NRW streut Salz auf die vereisten Straßen.
© Feuerwehr Hemer - Ein Räumfahrzeug von Straßen NRW streut Salz auf die vereisten Straßen. © Feuerwehr Hemer

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 323.284

Mittwoch, 21. April 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.