Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


22.02.2021 - Stadt Osnabrück


Fotokalender „Die Farben des Schinkels“ bringt 700 Euro für den guten Zweck ein


Wo liegen die schönsten Orte im Stadtteil? Diese Frage hat das Quartiersmanagement den Bürgerinnen und Bürgern im Schinkel gestellt und sie gebeten, Fotos einzureichen. Dem sind die Menschen im Stadtteil gern nachkommen und am Ende ist ein schöner Kalender entstanden, der auch noch Geld für den guten Zweck einbrachte. 

Im Laufe des Sommers wurden viele Bilder beim Quartiersmanagement abgegeben und auf der Internetseite des Sanierungsgebietes bewertet. Der daraus entstandene Fotokalender war Ende des Jahres 2020 im Stadtteilbüro gegen eine freiwillige Spende für die caritative Arbeit der Kirchengemeinde Heilig Kreuz für Familien, Geflüchtete und Einzelpersonen erhältlich. 700 Euro kamen zusammen. Den Scheck überreichte jetzt die Quartiersmanagerin Ananda Webermann an Maria Lückmann, sie ist Sozialpädagogin im Gemeindedienst. 

Bei Fragen, Anmerkungen, und Wünsche, den Schinkel betreffend, steht das Quartiersmanagement zur Verfügung unter: qm@sanierung-schinkel.de, Telefonnummer 0162 / 2878021.



Pressekontakt: Silke Brickwedde | Telefonnummer 0541/ 323-2328 | E-Mail brickwedde@osnabrueck.de

Kontaktdaten:
Stadt Osnabrück
Referat Kommunikation, Repräsentation und Internationales
Medien und Öffentlichkeitsarbeit
Referatsleiter: Dr. Sven Jürgensen

Rathaus | Obergeschoss
Bierstr. 28 | 49074 Osnabrück
Postfach 44 60 | 49034 Osnabrück

Telefon 0541 323-4305 | Fax 0541 323-4353
presseamt@osnabrueck.de
https://www.osnabrueck.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Scheck_Fotokalender_Schinkel_ChristophSchüle
© Christoph Schüle - Ein Scheck über 700 Euro – der Erlös des Schinkelkalenders -  geht an die caritative Arbeit der Kirchengemeinde Heilig Kreuz für Familien, Geflüchtete und Einzelpersonen. Maria Lückmann (links), Sozialpädagogin im Gemeindedienst der Heilig Kreuz Gemeinde, Christel Dahl, Ehrenamtliches Mitglied in der Vinzenz-Gruppe und Kassenwartin, Ananda Webermann, Quartiersmanagerin. Ein Scheck über 700 Euro – der Erlös des Schinkelkalenders - geht an die cari-tative Arbeit der Kirchengemeinde Heilig Kreuz für Familien, Geflüchtete und Einzelpersonen. Maria Lückmann (links), Sozialpädagogin im Gemeindedienst der Heilig Kreuz Gemeinde, Christel Dahl, Ehrenamtliches Mitglied in der Vin-zenz-Gruppe und Kassenwartin, Ananda Webermann, Quartiersmanagerin.

© Christoph Schüle

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 320.634

Dienstag, 02. März 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.