Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


23.02.2021 - Stadt Hanau


VHS nimmt stufenweise wieder Präsenzunterricht auf

- Hygiene- und Abstandsregeln stehen im Vordergrund


Angelehnt an die schrittweise Öffnung der Schulen und Kitas nimmt auch die Volkshochschule der Stadt Hanau (VHS) wieder stufenweise und in vorsichtigen Schritten den Präsenzunterricht auf. Voraussetzung dafür sind selbstverständlich die aktuellen Hygieneregeln, ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Teilnehmenden sowie das Tragen medizinischer Masken. Das teilen Bürgermeister Axel Weiss-Thiel und VHS-Leiterin Elke Hohmann mit. „Um insbesondere denjenigen Menschen den Zugang zu Kursen der VHS zu erleichtern, die in einer finanziellen Notlage sind, könnten Bürger*innen mit Hanau-Pass im Frühjahr-Semester 2021 kostenfrei an VHS-Kursen teilnehmen“, erinnert Weiss-Thiel. Mit dem vorliegenden vielfältigen Kursprogramm starte man erneut optimistisch in das neue Jahr, so der Bürgermeister. „Weiterbildung wird weitergehen, Lernen für Jung und Alt wird möglich sein – mit Bedacht und mit größtmöglicher Flexibilität der VHS Hanau sowie den Kursleitenden.“

Der ursprüngliche Semesterbeginn im Januar wurde um einen Monat auf den 22. Februar 2021 verschoben. Manche Kurse werden sogar noch etwas später beginnen. VHS-Leiterin Hohmann erläutert: Ab sofort gibt es wieder Präsenzangebote für Integrations- und Berufssprachkurse, Prüfungen im Bereich Deutsch/Einbürgerungstest sowie Beratungen für Integrations- und Berufssprachkurse und Schulabschlüsse. Auch gibt es wieder Angebote im Bereich „Grundbildung“ (Beratung und Kurse), Einzelunterricht und weitere Schulabschluss-Klassen. Alle Kurse aus dem allgemeinen Erwachsenenbildungsprogramm können auch online starten.

„Sofern die Inzidenz in Hanau es zulässt und auch auf Bundeseben ab dem 7. März Lockerungen beschlossen werden, können weitere Angebote in Präsenz aufgenommen werden“, hofft Hohmann: „So wollen wir ab dem 15. März 2021 dann nach Möglichkeit berufsbezogene Kurse starten. Ab dem 19. April 2021 wird hoffentlich das gesamte allgemeine Erwachsenenbildungsprogramm in Präsenz möglich sein.“  Für Gesundheitskurse und Tanzkurse werde die Verordnungslage (u.a. Öffnung der Fitnessstudios, Tanzschulen, Yogastudios, Amateursport) maßgebend sein, sagt die VHS-Leiterin.   

Die Corona-Pandemie hat den VHS-Betrieb im Jahr 2020 fast komplett zum Erliegen gebracht. Präsenzkurse und Beratungsangebote mussten unterbrochen werden und konnten – größtenteils – nur online weitergeführt werden. „Es wurden insbesondere jene Kurse fortgeführt, die für die Teilnehmenden von existenzieller Bedeutung sind. Dies galt insbesondere für Integrations- und Berufssprachkurse, für Kurse zum Nachholen von Schulabschlüssen und Angebote der Grundbildung sowie für Kurse der beruflichen Bildung“, berichtet Hohmann. „Bei dieser Entscheidung galt es, eine Abwägung zwischen dem, was höchste Priorität genießt, nämlich dem Schutz der Gesundheit und des Gesundheitssystems, und einer notwendigen Bildungsversorgung im Sinne von Chancengerechtigkeit und gesellschaftlicher Teilhabe zu treffen“, fügt Weiss-Thiel hinzu.

Insgesamt wurden im Jahr 2020 circa 210 Onlinekurse bei der VHS-Hanau durchgeführt. „Die meisten Teilnehmenden an VHS-Kursen bevorzugen jedoch das Lernen in Präsenz“, berichtet die VHS-Leiterin. Der persönliche Kontakt unter den Teilnehmenden und mit den Kursleitenden sei den Menschen sehr wichtig und Onlineformate für viele eine „Übergangslösung“, um nicht ganz auf ihren Kurs und den Kontakt zur Gruppe verzichten zu müssen. Daher sei man froh ab sofort wieder Präsenzangebote machen zu können.

Das aktuelle Kursangebot findet sich unter www.vhs-hanau.de

 



Pressekontakt: Ute Wolf, Telefon 06181/295-664

Kontaktdaten:
Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau



Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 322.101

Donnerstag, 25. Februar 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.