Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


23.02.2021 - Stadt Herten


Frauenkulturtage 2021 trotz Corona

Angebote überwiegend online

Herten. In diesem Jahr finden die Frauenkulturtage mal ganz anders statt: Es gibt weniger Programmpunkte und aufgrund der Einschränkungen durch Corona finden die meisten Veranstaltungen online statt. An Vielfältigkeit und wichtigen Frauenthemen mangelt es jedoch nicht. Den Auftakt macht am Dienstag, 2. März, um 18.30 Uhr, die Kabarettistin Dagmar Schönleber. Sie bringt den Teilnehmenden kostenlos per Live-Stream das Thema „Respekt“ auf eine andere Art näher.


Neben Lesungen, Vorträgen, Workshops und Kursen zu den Themen „Erfolg“, „Achtsamkeit“, „Alltagsbewältigung“ sowie „100 Jahre Weltfrauentag“ finden online auch Fantasiereisen, Achtsamkeitsübungen, Meditationen und Yoga statt. Das Programmheft mit einer Übersicht finden Interessierte unter www.herten.de/frauenkulturtage. Auch an einigen Stellen im Stadtgebiet liegt das Programmheft zur Mitnahme bereit.

„Wie vieles in den vergangenen Monaten sind auch die Frauenkulturtage 2021 anders als gewohnt: mehr digital, manchmal in kleiner Runde, immer auf Vorsicht bedacht. Umso mehr danke ich dem Organisationsteam für die vielen kreativen Ideen und für die Umsetzung des vielfältigen Programms“, so Bürgermeister Matthias Müller.

Der Internationale Frauentag mit seiner über 100-jährigen Geschichte steht in diesem Jahr im Zentrum der Frauenkulturtage. „Wir Frauen haben in dieser Zeit sehr viel für die Frauenrechte erreicht! Auf diesen Erfolgen ruhen wir uns aber nicht aus: Auch heute gibt noch viel zu tun. So ist eine paritätische Besetzung von politischen Ämtern eines von vielen Zielen, die wir in den nächsten Jahren verfolgen sollten“, so die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Herten Alexandra Mielke.

Am Samstag, 27. März, wird das Frauenfest trotz Corona um 19.30 Uhr, über den Kultur- und Bildungskanal Herten (Youtube) per Live-Stream stattfinden. Online wird Musik aufgelegt, auf die die Frauen zuhause tanzen können. Musikwünsche können selbstverständlich eingereicht werden. Bettina Hahn vom Kulturbüro bittet um Anmeldung per E-Mail an b.hahn@herten.de bis zum 25. März. Über die Anmeldung erhalten Interessierte den Link kostenlos zugesandt.

Veranstaltungen, die in diesem Jahr nicht online stattfinden, sind im Programheft mit einem Sternchen (*) versehen, da nicht absehbar ist, ob zum jeweiligen Zeitpunkt ein Treffen vor Ort möglich ist. Interessierte wenden sich in diesen Fällen an die Veranstalter*innen, um zu erfahren, ob die Veranstaltung stattfindet.

Ein weiterer Hinweis: Der Equal-Pay-Day findet nicht am 14. März statt, wie im Programmheft angekündigt, sondern am Mittwoch, 10. März, 2021. Die Uhrzeit aus dem Programmheft bleibt bestehen.



Pressekontakt: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Calina Herzog, Telefon: 02366 303-393, c.herzog@herten.de

Kontaktdaten:
Pressestelle der Stadt Herten
45697 Herten
Telefon: (0 23 66) 303-357
Fax: (0 23 66) 303-588
Web: http://www.herten.de
E-Mail: pressestelle@herten.de
Sämtliche Texte und Fotos können unter Angabe der Quelle frei veröffentlicht werden, Belegexemplare sind willkommen.


Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Frauenkulturtage 2021
©  - Frauenkulturtage 2021 In diesem Jahr finden die Frauenkulturtage mal ganz anders statt: Es gibt weniger Programmpunkte und aufgrund der Einschränkungen durch Corona finden die meisten Veranstaltungen online statt.

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 322.103

Donnerstag, 25. Februar 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.