Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


03.03.2021 - Kreisstadt Unna


110 Jahre Forderung nach Gleichstellung der Geschlechter

Verschiedene Aktionen zum Internationalen Frauentag

Kreisstadt Unna.


Seit 110 Jahren nutzen Frauen den internationalen Frauentag, um weltweit auf Frauenrechte und ihre Forderungen nach politischer, ökonomischer, sozialer und kultureller Gleichstellung der Geschlechter aufmerksam zu machen. Dass dieses Engagement nach wie vor nötig ist und die Errungenschaften verteidigt werden müssen, zeigt sich auch in der Corona-Pandemie sehr deutlich. Frauen haben sich dafür eingesetzt, dass sie im Erwerbsleben die gleichen Chancen haben wie ihre männlichen Kollegen. Angesichts der Schließungen von Kindertageseinrichtungen und Schulen während der Lockdowns, werden jedoch traditionelle Rollenmuster wieder verstärkt gelebt: deutlich mehr Mütter als Väter haben ihre Arbeitszeiten reduziert, um die weggefallene öffentliche Kinderbetreuung aufzufangen. Es besteht die Gefahr, dass manche Arbeitgeber sich nach der Krise einer Rückkehr zu den früheren Arbeitszeiten verschließen, so dass diese Frauen mit der reduzierten Arbeitszeit auch auf den niedrigeren Einkommen und schlechteren Aufstiegschancen von Teilzeitstellen hängen bleiben.  

Diese und zahlreiche weitere Themen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltungen und Aktionen, die in diesem Jahr von den Gruppen und Einrichtungen des Mädchen- und Frauennetzwerks Unna vorbereitet wurden. Entsprechend der Corona-Schutzmaßnahmen sind einige Veranstaltungen digital gestaltet. Ausfallen muss allerdings das traditionelle Frauenfest, zu dem sich stets sehr viele Frauen aus allen möglichen Herkunftsländern mit ihren Kindern trafen. 

Die Netzwerkerinnen haben auch die Rosenaktion überdacht und einen kontaktfreien Weg der Blumenübergabe vorgesehen. In diesem Jahr sollen die Frauen eine Rose erhalten, die in der Pandemie im Gesundheitswesen, in Pflegeeinrichtungen, in Kindertageseinrichtungen und Lebensmittelgeschäften unter oft sehr schwierigen Bedingungen ihre Arbeit ausgeübt haben, zum Teil dabei selbst besonders gefährdet waren und sehr häufig auch nur geringe Entlohnungen dafür erhalten. Viele von ihnen haben neben der Berufsarbeit zusätzlich auch ihre eigenen Kinder betreut und beim Home-Schooling angeleitet und/oder die Pflege von Angehörigen geleistet.  

Am Montag, 8. März 2021 übergeben die Netzwerkerinnen gemeinsam mit dem Bereich Umwelt der Kreisstadt Unna und der Umweltberatungsstelle der Verbraucherberatung rund 1.500 fair gehandelte Rosen als symbolische Geste für die Wertschätzung dieser gesellschaftlich überlebenswichtigen Care-Arbeit. Zu den Einrichtungen gehören u.a. die beiden Krankenhäuser in Unna, mehrere Pflegeeinrichtungen bzw. Pflegedienste, Kindertageseinrichtungen, die Polizei sowie Lebensmittelgeschäfte. 

Weitere Veranstaltungen rund um den Frauentag, zu denen alle Interessierten eingeladen sind:  

4. März 2021 19 Uhr, digitale Lesung „Sprache und Sein“ mit der Feministin und Autorin Kübra Gümüsay.

Veranstaltung vom Büro für Gleichstellungsfragen, dem Integrationsrat und der VHS der Kreisstadt Unna sowie dem Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Unna.

Anmeldungen an sevgi.kahraman-brust@kreis-unna.de 

7. März 2021 11 Uhr, Gottesdienst zum Frauentag in der Stadtkirche
Wer nicht zu Gottesdienst erscheinen möchte, kann ein verschriftlichte Form anfordern. Frauenreferat des evangelischen Kirchenkreises Unna, elke.markmann@kk-ekvw.de, Tel.: 02303/288136 

8. März 2021 Rosenaktion des Mädchen- und Frauennetzwerks Unna gemeinsam mit dem Bereich Umwelt der Kreisstadt Unna und der Umweltberatung der Verbraucherzentrale

Infos: Büro für Gleichstellungsfragen der Kreisstadt Unna, josefa.redzepi@stadt-unna.de, Tel.: 02303/103-555 

8. März 2021, 19.30 Uhr, digitale Lesung „Schwester“ mit der Autorin Mareike Krügel.
Veranstaltung des Zontaclubs Hamm/Unna. Kosten: 10 €. Der Eintritt kommt Unnaer Frauenprojekten zugute.

Anmeldung: Zonta Club Hamm/Unna, https://zonta-hamm-unna.de/node/15997 

11. März 2021, 17 Uhr, Informationsveranstaltung „Weibliche Genitalbeschneidung – informiert sein hilft“.

Ort: Atelier der Lindenbrauerei, Rio-Reiser-Weg 1

Infos: Integrationsrat der Kreisstadt Unna, integrationsrat@stadt-unna.de, Tel.: 02303/103-607 

13. März 2021, 10.30 – 13 Uhr, PROFILE Unternehmerinnen-Frühstück für selbstständige und interessierte Frauen.

Den Ort des Treffens bitte erfragen unter PROFILE- Unternehmerinnen-Netzwerk, Info@profile-unna.de, Tel.: 02378/9124045 

14. März 2021, ab 15 Uhr, Café mit Kurzvortrag „Was hat der Beginenhof mit dem Internationalen Frauentag zu tun“,

Ort: Beginenhof Unna, Märkische Str. 4 

23. März 2021, 10 – 12 Uhr, „Rolle rückwärts in die Zukunft?! Corona und Rollenverteilung in der Familie“,
Onlineveranstaltung von Netzwerk Frau und Beruf und Bündnis für Familie.

Infos: Büro für Gleichstellungsfragen der Kreisstadt Unna, josefa.redzepi@stadt-unna.de, Tel.: 02303/103-555, Anmeldung unter a.jauer@wfg-kreis-unna.de




Kontaktdaten:
Kreisstadt Unna
Der Bürgermeister
Pressestelle


Oliver Böer
Rathausplatz 1
59423 Unna
Telefon: (02303) 103-101
Telefax: (02303) 103-299

oder

Christoph Ueberfeld
Rathausplatz 1
59423 Unna
Telefon: (02303) 103-202
Telefax: (02303) 103-299

E-Mail: presse@stadt-unna.de
Internet: http://www.unna.de


Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 323.129

Sonntag, 18. April 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.