Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


04.03.2021 - Stadt Arnsberg


Raus aus der Krise – rein in die Zukunft!

Stadt Arnsberg macht mit bei „UpdateDeutschland“

Arnsberg. Nach den Monaten des Lockdowns gilt es langsam wieder neue Hoffnung zu schöpfen. Die Initiative "UpdateDeutschland" bündelt im ganzen Land Ideen und Vorschläge seiner Bürger*innen. Die Stadt Arnsberg bringt sich hierbei aktiv ein und macht mit bei "UpdateDeutschland".


Von Antidiskriminierung, demokratischem Engagement und bürgerschaftlicher Beteiligung, von lebenslangem Lernen und neuer Arbeit, von Gesundheit und mentalen Wohlbefinden, von der Gestaltung des Stadt- und Landlebens bis zu einer klimaneutralen, lebenswerten Zukunft: Die Herausforderungen für Deutschland sind vielfältig – erst recht in der Zeit nach der Corona-Pandemie! Gemeinsam Lösungen für die gesellschaftlichen Herausforderungen zu erarbeiten und gemeinsam in die Umsetzung zu bringen - das ist die Idee von UpdateDeutschland!

Herausforderungen erarbeiten und gemeinsam umsetzen

Die Stadt Arnsberg ist dabei und Teil dieser Initiative. Bürgermeister Ralf Paul Bittner: „Wir machen mit bei UpdateDeutschland, weil neue Situationen neue Wege erfordern. UpdateDeutschland bietet hierfür die besten Voraussetzungen: Gemeinsam erschaffen wir mit der geballten Kreativität tausender Köpfe Innovationen für wichtige Themenfelder der Zukunft, die uns alle gleichermaßen betreffen. Zusammen nach vorne blicken statt einzeln zurück – ich freue mich auf den kommenden Prozess!“

Unter der Schirmherrschaft des Bundeskanzleramtes

Raus aus der Krise – rein in die Zukunft: UpdateDeutschland steht unter der Schirmherrschaft des Bundeskanzleramtes, wird mitgetragen von den Landesregierungen Baden-Württemberg, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Saarland und Schleswig-Holstein und gefördert von der Bertelsmann Stiftung, der Mercator Stiftung sowie der Robert Bosch Stiftung.  UpdateDeutschland bietet allen Interessierten ein deutschlandweites Zukunftslabor, bei dem Bürger*innen mit Partner*innen aus allen föderalen Ebenen, Akteur*innen aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie der Zivilgesellschaft zusammen neue Strategien für die Zukunft entwickeln.

Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft

Interessierte können sich ab sofort über eine digitale Plattform mit ihren Herausforderungen und Ideen für die Zukunft einbringen. Zusammengebracht werden alle Herausforderungen und Lösungen vom 19. bis 21. März 2021 beim digitalen “48-Stunden-Sprint”, einem öffentlichen Match- und Hackathon.

Alle Informationen sowie die Möglichkeit zur aktiven Teilnahme und Anmeldung gibt es unter www.updatedeutschland.org.




Kontaktdaten:
Stadt Arnsberg

Pressestelle
Mail: pressestelle@arnsberg.de


Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 323.198

Dienstag, 20. April 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.