Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


08.03.2021 - Stadt Leverkusen


Internationale Wochen gegen Rassismus 2021: Leverkusen ist wieder dabei – Erinnerung an Resolution des Rates für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit


Aus Anlass der diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 15. – 28. März 2021 erinnert die Verwaltung noch einmal an die Resolution für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit, die der Rat der Stadt am 25.06.2020 verabschiedet hat (https://ris.leverkusen.de/to0050.asp?__ktonr=63454).

Die Resolution betont das Miteinander von Menschen verschiedener Herkunft, Religionen und Kulturen, die gemeinsam das Gesicht von Leverkusen prägen. Allen Menschen, die in Leverkusen in friedlichem Einklang mit dem Grundgesetz leben, sollen Chancen und Perspektiven geboten werden. Menschenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus werden entschieden abgelehnt. Der Rat erklärte damit seine Haltung für eine offene Stadtgesellschaft, die von Humanität, Toleranz, Demokratie, kultureller Vielfalt und Solidarität getragen ist. 

Stadt Leverkusen beteiligt sich zum dritten Mal an den Internationalen Wochen gegen Rassismus

In diesem Sinne beteiligen sich Stadtverwaltung und lokale Träger bereits zum dritten Mal an den Internationalen Wochen gegen Rassismus mit unterschiedlichen Angeboten in Leverkusen. Dabei konnten in den letzten Jahren bereits namhafte Referentinnen für Vorträge und Workshops gewonnen werde, wie zum Beispiel Tupoka Ogette oder Helene Batemona-Abeke. Darüber hinaus wurden Kinoabende im Kommunalen Kino organisiert und die Plakatkampagne „Gemeinsam stark für Vielfalt. Ehrenamt fördern – Integration gestalten“ entwickelt, an der zahlreiche Leverkusener Träger mitgewirkt haben. Pandemie-bedingt wurde die Plakatkampagne inklusive einer Videobotschaft von Oberbürgermeister Uwe Richrath im Laufe des vergangenen Jahres als digitales Format präsentiert. Die Kampagne soll auch in diesem Jahr digital weitergeführt und auf dem Integrationsportal der Stadt unter www.integration-in-leverkusen.de  präsentiert werden. 

Veranstaltungen in Leverkusen im März 2021 im Überblick

An den Internationalen Wochen gegen Rassismus beteiligen sich jährlich im März zahlreiche Organisationen. Eine Vielzahl von Veranstaltungen werden in ganz Deutschland durchgeführt. In Leverkusen finden folgende Veranstaltungen statt: 

17.3.2021, 16:30 – 18:00 Uhr:

„Rassismus als Stressfaktor – Erkenntnisse für die Praxis“ (Online über Zoom) 

Das Kommunale Integrationszentrum lädt zum Online-Vortrag „Rassismus als Stressfaktor“ ein. Im Vortrag wird erklärt, wie sich Rassismus auf die Psyche und den Körper auswirkt, welche Bewältigungsstrategien es gibt und wie Ansätze des Empowerments in die Beratungspraxis übertragen werden können. 

Referentin: Mariela Georg, Psychologin, Referentin für Antidiskriminierungsarbeit und Empowerment-Trainerin

Zielgruppe: Haupt- und ehrenamtliche Akteure der Integrationsarbeit

Anmeldung: KI@stadt.leverkusen.de oder Tel.: 0214 - 406 5246 

 

22.3.2021, 17:00 – 19:30 Uhr:

„The Kids are Alright“ (Online über Zoom) 

Der Caritasverband Leverkusen bietet die Veranstaltung „The Kids are Alright“ an. Thema ist das pädagogische Handeln im Kontext von Islam, antimuslimischem Rassismus und Islamismus.

Referent*in: Alioune Niang und Julia Schwieder, ufuq Berlin (Fachstelle für Pädagogik zwischen Islam, antimuslimischem Rassismus und Islamismus, Berlin)

Zielgruppe: Lehrkräfte, vor allem von weiterführenden Schulen

Anmeldung: ute.stahl@caritas-leverkusen.de 

 

23.3.2021, 10:00 – 14:00 Uhr:

„Rassismus und Diskriminierung“ (online über BigBlueButton) 

Das Kommunale Integrationszentrum bietet einen Online-Workshop zum Thema „Rassismus und Diskriminierung“ an. Hier gehen die Teilnehmenden den Fragen nach, was Diskriminierung und Rassismus sind und wo diese uns begegnen. Es werden verschiedene Formen und Ebenen dieser Phänomene thematisiert, eigene Bilder und Stereotype reflektiert und Handlungsmöglichkeiten gegen Rassismus und Diskriminierung in der Schule und im Alltag besprochen. 

Referent*in: Info- und Bildungsstätte gegen Rechtsextremismus im NS-DOK der Stadt Köln (ibs)

Zielgruppe: Schüler*innen ab der 9. Klasse

Anmeldung: KI@stadt.leverkusen.de oder Tel.: 0214 - 406 5246 

 

Kontakt und Information: 

Stadt Leverkusen

Dezernat für Bürger, Umwelt und Soziales

Kommunales Integrationszentrum

Tel.: 0214 / 406 5246

KI@stadt.leverkusen.de

 




Kontaktdaten:
Stadt Leverkusen - Pressestelle
Friedrich-Ebert-Platz 1
51373 Leverkusen

Telefon: (0214) 406-8860
Telefax: (0214) 406-8862
Mail: presse@stadt.leverkusen.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 323.286

Mittwoch, 21. April 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.