Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


09.03.2021 - Stadt Arnsberg


Stadtbibliotheken in Arnsberg öffnen wieder

Standort Neheim feiert heute Eröffnung nach komplettem Umbau

Arnsberg. Rund 800.000 Euro hat die Stadt Arnsberg in den völlig neu sanierten Standort der Stadtbibliothek Neheim investiert. Am heutigen Dienstag eröffnet die Bibliothek auf 944 Quadratmetern ihre Räume in der Neheimer Marktpassage und präsentiert rund 35.000 Medien völlig neu. Bis zu 40 Besucher*innen dürfen gleichzeitig mit Maske und Korb eintreten.


Zwei Monate später als ursprünglich geplant holt der Standort Neheim der Stadtbibliothek Arnsberg am Dienstag, 9. März, die Eröffnung der neuen Bibliotheksräume in der Neheimer Marktpassage nach. Ursprünglich war die Eröffnung nach dem Umzug aus der Turnhalle der ehemaligen Realschule Neheim schon am 8. Januar vorgesehen. Seit rund acht Wochen sind die Räumlichkeiten bereit für die ersten Besucher*innen, die sich zu den gewohnten Öffnungszeiten ab Dienstag 10 Uhr einen eigenen Eindruck machen können. Auf der Grundlage der neuen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW vom 5. März öffnen somit auch die Standtorte in Hüsten und Arnsberg wieder ihre Türen für Nutzer*innen. Für die Ausleihe ist der eigene Leseausweis erforderlich. Die Nutzung des „Medien-To-Go-Angebotes“ mit Bestellung und Abholung von Medien ist auch weiterhin möglich.

"Medien-to-go"-Angebot bleibt bestehen

„Mit den Räumen der Stadtbibliothek in Neheim eröffnet seit vielen Jahren wieder eine komplett neu eingerichtete und ausgestattete große städtische Kultureinrichtung“, freut sich der Fachbereichsleiter Peter Kleine. Im Obergeschoss der Neheimer Marktpassage bietet sich den Besucher*innen der Stadtbibliothek auf 944 Quadratmetern ein völlig neues Leseerlebnis. Die Bibliothek in Neheim will das Lesen neu entdecken lassen. „Die Bibliothek ist mit der Zeit gegangen“, beschreibt Jutta Ludwig, Leiterin der Stadtbibliothek Arnsberg. So gebe es viel Platz und Material zum Stöbern – eine Vielzahl neuer Medien lade alle ein, neue Eindrücke zu sammeln. Nach wie vor zeigt sich die Stadtbibliothek Arnsberg serviceorientiert im Denken und Handeln.

35.000 Medien prominent präsentiert

Prominent werden in den Stadtbibliothek Neheim die vorhandenen Medien präsentiert, das klassische Buch macht auch weiterhin rund 70 Prozent davon aus. Ergänzt wird das Unterhaltungs- und Bildungsangebot der Stadtbibliothek zudem durch Tonträger, Filme und Computerspiele in breiter Auswahl. Am neuen alten Standort der Bibliothek in Neheim hat die Stadt Arnsberg rund 800.000 Euro investiert, etwa 350.000 Euro der Summe ist aus verschiedenen Töpfen gefördert worden. Summa sumarum haben rund 35.000 Medien in Neheim ein neues Zuhause bekommen. „Die Investition ist auch ein Bekenntnis zum Standort“, so Peter Kleine.

Bekenntnis zum Standort

Bei der Einrichtung der Bibliothek ist die Stadt Arnsberg den Weg der Nachhaltigkeit weiter gegangen. Der verlegte Teppich stammt aus Recycling-Material und kann nach der Nutzung ebenfalls wieder recycelt werden. Darüber hinaus kommt die Stadtbibliothek auch den modernen Ansprüchen für ein Nutzungskonzept nach. „Die Bibliothek ist damit also auch ein Arbeitsplatz für alle, die ihn nutzen möchten“, freut sich Jutta Ludwig über das gelungene Konzept. Es gibt verschiedene Arbeitsplätze mit Anschlussmöglichkeiten für eigene Laptops oder Handys. Damit wird die Stadtbibliothek auch zu einem Coworking-Space, der Arbeitsmöglichkeiten außerhalb der eigenen Wohnung bietet.

Aktionsplatz mit Bühne

In der Stadtbibliothek Neheim gibt es einen Aktionsplatz, der eine Bühne für verschiedene Veranstaltungen wie Lesungen oder kleine Konzerte bietet, wenn sie den wieder statt finden können. Neben den klassischen Bibliotheksführungen, die es zum Herbst weiter für Kindergärten oder Schulklassen geben soll, plant die Stadtbibliothek verschiede Projekte für die Zukunft. Die Zusammenarbeit mit dem Schüler*innen-Forschungslabor „F.LUX“ gehört ebenso dazu wie der Start von Gamingprojekten für Kinder und Jugendliche.

Qualifiziertes Fachpersonal berät

Qualifiziertes Fachpersonal an den Standorten der Stadtbibliothek Arnsberg unterstützt die Besucher*innen bei der Suche und Recherche und bietet damit eine hohe Beratungsqualität. Seit Jahren schon darf sich die Stadtbibliothek Arnsberg über gestiegene Ausleihzahlen freuen. Vor dem Hintergrund des Bildungsauftrags öffentlicher Bibliotheken nimmt die Stadtbibliothek Arnsberg eine wichtige Aufgabe in der Gesellschaft dar. „Wir machen allen ein niederschwelliges Angebot, ein Besuch der Stadtbibliothek steht allen offen“, sagt Peter Kleine. Speziell der Aufenthalt und die Nutzung der Medien vor Ort sei sogar ohne Kosten möglich. Leser*innen, die die Ausleihe und den vollen Service mit Online-Zugriffsmöglichkeiten auch auf verschiedene Universitätsbibliotheken im Land nutzen möchten, zahlen für den Leseausweis 21 Euro als Einzelperson und 10 Euro pro Person mit einer Familienkarte.

Corona-Schutzverordnung gilt

Im Rahmen der Corona-Schutzverordnung kann die Stadtbibliothek Neheim ab Dienstag von 40 Kund*innen gleichzeitig genutzt werden. Der Eintritt ist nur mit Korb möglich, es besteht Maskenpflicht, wie in den anderen Standorten in Arnsberg und Hüsten. Auch dort wird die Zahl der Besucher*innen auf Grundlage der Corona-Schutzvorordnung reglementiert, und ein Eintrag in Besucherlisten sowie Desinfektion der Hände sind erforderlich. Es gelten die bekannten Abstandsregeln.



Pressekontakt: Frank Albrecht, Pressestelle Stadt Arnsberg, Tel. 02932 / 201 1477

Kontaktdaten:
Stadt Arnsberg

Pressestelle
Mail: pressestelle@arnsberg.de


Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 323.198

Dienstag, 20. April 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.