Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


31.03.2021 - Ennepe-Ruhr-Kreis


Corona: Impfen mit AstraZeneca erneut ausgesetzt


(pen) Der erneute Stopp für den Einsatz des Impfstoffes von AstraZeneca führte und führt im Impfzentrum des Ennepe-Ruhr-Kreises zu keinen Terminabsagen. Für diejenigen, die gestern Nachmittag nach der Entscheidung einen Termin hatten oder heute erwartet werden, stand und steht der Impfstoff von BioNTech zur Verfügung. Für die nächsten Tage waren vom Impfzentrum aufgrund der unklaren Lieferlage noch keine weiteren AstraZeneca Impftermine vergeben worden.

 

„Sofort nach Bekanntwerden der Information haben wir den Einsatz des Impfstoffes bei den unter 60-jährigen gestoppt. Die letzten sieben im Impfzentrum vorrätigen Dosen wurden am Dienstagnachmittag Bürgern über 60 Jahren verabreicht“, berichtet Dr. Christian Füllers, ärztlicher Leiter der Einrichtung in Ennepetal.

 

Ausdrücklich weist er daraufhin, dass das Impfen mit BioNtech unverändert fortgesetzt werden kann. Das heißt, alle von der Altersgruppe 80 plus gebuchten Termine stehen nach wie vor ebenso auf dem Plan wie die für die vorerkrankten Bürgerinnen und Bürger. „Hier geht es, übrigens auch während der Osterfeiertage, unverändert weiter“, so Dr. Füllers.

 

Das NRW-Gesundheitsministerium hatte gestern einen sofortigen Stopp der Impfungen von unter 60-jährigen Frauen und Männern mit dem Impfstoff der Firma AstraZeneca verfügt. Grund dafür sei „ein Beschlussentwurf der Ständigen Impfkommission (STIKO), wonach dieser Impfstoff zunächst nur noch bei Personen ab 60 Jahren ohne Einschränkungen empfohlen wird.“

 

Was das für die bundesweite Impfstrategie bedeutet, ist derzeit noch unklar. Abgewartet werden muss zudem noch die Entscheidung des Bundes, wie mit Zweitimpfungen mit AstraZeneca umzugehen ist. Dies hätten im Ennepe-Ruhr-Kreis Mitte April anlaufen sollen.




Kontaktdaten:

Ennepe-Ruhr-Kreis
Pressestelle:
Ingo Niemann (V.i.S.d.P.), Kira Scheven, Franziska Horsch

Hauptstr. 92 - 58332 Schwelm
Telefon: 02336/93 2062, 02336/93 2063, 02336/93 2064
Mail: pressestelle@en-kreis.de
Internet: www.en-kreis.de



Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 323.198

Dienstag, 20. April 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.