Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


01.04.2021 - Stadt Wolfsburg


Stadt Wolfsburg veröffentlicht Gleichstellungsplan 2021-2023

Die Stadt möchte den Anteil an weiblichen Führungskräften durch gezielte Maßnahmen ausbauen


 

Die Stadt Wolfsburg hat den Gleichstellungsplan bis zum Jahr 2023 veröffentlicht. Erklärtes Ziel ist es, Frauen gezielt zu fördern und zur Wahrnehmung einer Führungsposition zu ermutigen. Die Grundlage für den drei Jahren geltenden Gleichstellungsplan bildet das Niedersächsische Gleichberechtigungsgesetz (NGG).

 

Federführend und wichtige Impulsgeberin bei der Erarbeitung des Gleichstellungsplans war Antje Biniek, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt. „Der Gleichstellungsplan ist eine wichtige Selbstverpflichtung der Stadt Wolfsburg, um Frauen und Männern die gleichen beruflichen Chancen zu ermöglichen. Gleichzeitig sind die Maßnahmen ein wichtiger Baustein in Hinblick auf die Förderung der Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf“, so Antje Biniek.

 

Der Gleichstellungsplan legt den Fokus gezielt auf die Förderung von Frauen im Hinblick auf die Wahrnehmung von Führungspositionen. Dafür sollen auch die Arbeitsbedingungen familienfreundlicher gestaltet werden. Konkret bedeutet dies, dass Teilzeitregelungen auch in Führungspositionen ermöglicht werden, dass Optionen zur mobilen Arbeit ausgebaut werden und dass nach Rückkehr aus der Elternzeit ein „Rückkehrgespräch“ geführt wird, um einen bestmöglichen Wiedereinstieg in den Beruf – in Hinblick auf die Elternschaft – zu erhalten.

 

Um geschlechtsspezifische Unterrepräsentationen nachhaltig abzubauen, wird die Stadt Wolfsburg auch weiterhin die Maßnahmen an den Anforderungen der Mitarbeitenden ausrichten. Dazu ist bereits eine Befragung von weiblichen Beschäftigten in Vorbereitung, um zu ermitteln, welche Rahmenbedingungen und Strukturen die Stadt Wolfsburg schaffen müsste, damit diese eine Führungsaufgabe wahrnehmen wollen würden.

 

„Es ist wichtig, dass die Stadt Wolfsburg sich weiterhin deutlich für eine gerechte und geschlechtersensible Personalpolitik ausspricht und gezielte Maßnahmen initiiert. Der Gleichstellungsplan wurde in enger Abstimmung mit der Gleichstellungsbeauftragten sowie dem Personalrat erstellt – das verdeutlicht nochmals die geschlossene Haltung zu diesem Thema“, so Oberbürgermeister Klaus Mohrs. Peter Wagner, Vorsitzender des Gesamtpersonalrats ergänzt: „Ich freue mich über die Fertigstellung des Gleichstellungsplans. Wir warten bereits jetzt mit Spannung auf die Umsetzung und die ersten positiven Ergebnisse.“

 



Pressekontakt: Kommunikation, Daniel Gruß (05361 28 1465)

Kontaktdaten:
STADT WOLFSBURG
KOMMUNIKATION
Porschestr. 49
38440 Wolfsburg

Mail: kommunikation@stadt.wolfsburg.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 323.367

Donnerstag, 22. April 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.